1. Damen: Die letzten Saisonpunkte liegen gelassen

lAm Sonntag ging es für die Mülheimer Görls zum letzten Saisonspiel nach Gummersbach in die Eugen-Haas-Halle. Nachdem man das Hinspiel gegen die zweite Damen vom TV Strombach in heimischen Gefilden bereits verloren hatte, sollte es auswärts diesmal zu unseren Gunsten als schöner Saisonabschluss ausgehen. Doch leider konnten wir uns -wie schon so oft in dieser Saison- für unsere kontinuierliche Arbeit im Training nicht belohnen.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, keiner Mannschaft gelang es sich abzusetzen, so dass es zum Ende der ersten Halbzeit lediglich mit einer ein Tor-Führung für den TV Strombach (10:9) in die Kabine ging.

Und genauso ausgeglichen startete die Partie in der zweiten Halbzeit. Schließlich gelang es den Gastgebern jedoch die Führung auf drei Tore Differenz auszuweiten. Wir versuchten zwar immer wieder den Abstand zu verringern, dies gelang uns jedoch nicht. Überhastete Abschlüsse im Angriff, mangelnde Konzentration, Fehler in der Abwehr und schließlich eine doppelte Unterzahl führten dazu, dass wir die Führung der Strombacherinnen nicht mehr einholen konnten, so dass wir uns letztlich 26:19 geschlagen geben mussten.

Dennoch bleibt positiv festzuhalten, dass wir dieses Mal bedeutend weniger Probleme mit dem Spiel mit Klister hatten und dass wir nicht aufgehört haben zu kämpfen, insbesondere wussten wir durch eine gute Manndeckung die Strombacher Halblinke von ihren Würfen aus dem Rückraum abzuhalten. Zudem hat unsere Torfrau Inken durch ihre gute Leistung dazu beigetragen, dass die Führung der Gegnerinnen nicht noch größer wurde.

Zum Abschluss bleibt uns nur noch „Danke“ zu sagen – unseren Fans, die auch lange Wege nicht gescheut haben und uns auswärts angefeuert haben; Larissa – die uns gerade am Anfang der Saison viel ausgeholfen hat; Ghyslaina, Roxanne, Keule und Mümi – die uns, wann immer wir einen Torwart brauchten unterstützt haben und last but not least: Barbara – vielen Dank für die letzten zwei Jahre, deine Unterstützung, Zeit und natürlich auch dafür, dass du uns im richtigen Augenblick den Kopf zurecht gerückt hast! Wir hatten eine unheimlich tolle Zeit mit dir und wünschen dir alles Gute und hoffen natürlich, dass du uns mal in der Oberliga besuchen kommst!

In diesem Sinne: Wir freuen uns auf die nächste Saison mit euch in der Oberliga und bis dahin eine schöne Sommerpause allen!

Es spielten: Inken Naber (Tor), Sarah Savran (3), Christina Hamacher (1), Karen Wilken (2), Jennifer Datzert, Christine Evers (1), Anna Voessing (3), Laura Bailly, Tina Reinhardt, Anna Glet (4/2), Kerstin Broecker (2), Lena Jebbink (1), Wiebke Meyer (2), Laura Schwamborn