1. Damen: Großer Kampfgeist hat nicht gereicht

Am 3. Advent spielte man nicht wie gewöhnlich beim Heimspieltag in der Blauen Halle, sondern war zu Gast bei der DJK Leverkusen. Schon im Training wurde eine defensive 4:2 Abwehr ausprobiert. Man wollte damit die starken Halbspielerinnen in den Griff bekommen, vor allem um die Würfe der „Halbrechten“ zu unterbinden. In den ersten 5 Minuten gelang dies ganz gut und die Würfe, die aufs Tor kamen hatte Ghislaina, unsere Torhüterin der A-Jugend – vielen Dank an dieser Stelle für das Aushelfen! Leider war man irgendwie doch nicht so richtig im Spiel. Im Angriff wurden viele technische Fehler verursacht, die zu einfachen Gegentoren führten. Zudem verletzte sich auch noch Franzi unglücklich – gute Besserung! Man ging im Angriff nicht einfach durch die Lücken, verschoss einige Bälle und so setzte sich die DJK von einem 1:2, über ein 7:3 zu einem 16:8 ab. Mit 17:12 ging man in die Pause. Mit einem Halbzeitstand von 17:12 ging man in die Kabine.

Trainerin Barbara Brkljacic stellte von der defensiven 4:2 auf eine 5:1 Abwehr um, mit der Absicht Fehler des Gegners zu provozieren.
Im Angriff schafften die Mädels  es wieder nicht Druck aufzubauen und so zu einfachen Toren zu gelangen. So konnten die Leverkusener sich in den ersten Minuten der zweiten Hälfte wieder auf 21:13 absetzen.

Nun setzte man das einfache „in die Lücke stoßen“ um und auch die 5:1 Abwehr fruchtete. So konnte man sich über ein 21:16 in der Hälfte der zweiten Halbzeit auf 24:20 herankämpfen. Durch ein unnötig hektisches Spiel allerdings schien das Spiel bei 29:23 schon vorbei zu sein. Letzte Chance: die Abwehr erneut umstellen. Diesmal wurden 2 Rückraumspielerinnen in Einzelmanndeckung genommen. Mit großem Kampfgeist kamen die Mädels auf ein 29:27 heran, doch leider reichte dies nicht aus. So musste man sich mit 2 Toren geschlagen geben.
Nun heißt es trainieren und über Winterpause wieder neue Kräfte sammeln.

Wir wünschen allen Handball-Freunden ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Es spielten:
Ghislaina Kramer (Tor), Sarah Savran (7/3), Karen Wilken (4), Christine Evers (4/2), Lena Jebbink (3), Anna Voessing (2), Laura Bailly (2/1), Laura Schwamborn (2), Anna Glet (2/1), Franziska Offermann (1), Florica Barth, Jennifer Datzert, Larissa Heil, Christina Hamacher