1. Damen: Knappe Derbyniederlage gegen den PSV

Am Samstagabend waren unsere Damen beim PSV Köln zu Gast. Bereits aus den vorherigen Begegnungen waren unsere Mädels auf ein temporeiches Spiel auf Augenhöhe eingestellt.

Die Hausherrinnen starteten besser in die Partie und legten schnell auf ein 4:1 vor, ehe sich die Mülheimer Damen auf ein 5:4 in der 8 Minute näherten. Von diesem Moment an konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Es folgte vielmehr ein offener Schlagabtausch, bei dem die MTV Görls oft aufgrund mangelnder Absprachen in der Abwehr Tore kassieren mussten. Vorne agierte das Mülheimer Team zwar besser als in der Abwehr, allerdings wurde auch hier oft zu zaghaft agiert, so dass die Bälle nicht sicher im Tor untergebracht werden konnten.

Man trennte sich entsprechend zur Halbzeit mit einem Stand von 18:16 für die Damen vom PSV.  In der Pausenansprache forderte Trainer Sebastian Zilger seine Mädels auf mit mehr Mut und Zug zum Tor aufzuspielen und in der Abwehr besser zuzupacken.

Die Worte des Mannschaftsverantwortlichen verfehlten ihre Wirkung nicht und die Mülheimerinnen konnten erstmals in der 38. Minute in Führung gehen und diese bis zu einem 3 Tore Vorsprung (20:23) in der 45. Minute ausbauen. Durch eine gelungene Aufholjagd schafften es die Damen des PSV jedoch kurz darauf zum 24:24 auszugleichen, was vor allem der Mülheimer Torflaute geschuldet war, die fast 10 Minuten ohne Erfolgserlebnis blieb. Die Schlussminuten gestalteten sich als nervenaufreibend.

Keine der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen, ehe der PSV durch zwei aufeinanderfolgende Tore zum 27:25 traf und die Mülheimer Görls in der Schlussminute zwar noch einnetzen aber das Kölner Derby mit einer 28:27 Niederlage nicht verhindern konnten. 

Nun heißt es diese knappe Partie abzuhaken und aus den Fehlern zu lernen. In der kommenden Trainingswoche wird daher noch einmal intensiv am Angriff- und Abwehrspiel gearbeitet ehe am 10.11.2019 um 17.15 Uhr die Damen des HV Erftstadt am Bergischen Ring zu Gast sein werden.

Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Mädels sehr freuen!