1. Damen: Punkte definitiv daheim halten

Am kommenden Heimspiel Sonntag treffen unsere Görls auf die 1. Damen des HSV Frechen. Nach der unnötigen Niederlage gegen SR Aachen am vergangenen Heimspielwochenende wollen unsere Görls es diesmal besser machen und die Punkte definitiv daheim behalten.

Die Frechener Mädels, die sich derzeitig auf dem zehnten Tabellenplatz befinden, haben mit vier Niederlagen in fünf Spielen einen denkbar schlechten Start erwischt und sind deshalb besonders motiviert dies nach der kurzen Herbstpause zu ändern. Zudem bleiben unsere Görls vom Verletzungspech weiterhin verfolgt, nach einem unschönen Trainingsunfall am Mittwochabend fällt Topscorerin Sarah Savran vermutlich länger aus.

Aber unsere Görls lassen sich nicht unterkriegen und haben die vergangenen Spiel freien Wochen genutzt um sich in intensiven Trainingseinheiten nochmal besonders auf den Gegner einzuschwören. Nach einem Unentschieden gegen die Frechener Mädels in der Vorbereitung haben unsere Görls und Trainer einige Videostudien betrieben und sind nun bereit die Herausforderung anzunehmen. Coaches Larissa und Quassim sind zuversichtlich „Wir haben eine der stärksten Abwehr Formationen der Liga und die Görls kämpfen bis zum Schluss.“
Dank des großen Kaders kann Larissa zudem auf eine volle Bank schauen und Offensiv hoffen, dass die verbliebenen Rückraumspielerinnen, „die Herausforderung annehmen und motiviert weiter kämpfen“.

Die Damen freuen sich auf jeden der es trotz des Samstäglichen 11.11 am Sonntag zum Bergischen Ring schafft um sie zu unterstützen, denn „vor einem motivierten Heimpublikum zu spielen mobilisiert nochmal ganz andere Kräfte“.