1. Damen: Stolberger SV : MTV Köln 28:25(13:16)

Zum letzten Saisonspiel der Saison musste die 1. Damen des MTV zum Tabellennachbarn Stolberg. Gewannen die Mädels, dann war sogar noch der Aufstieg möglich. Dementsprechend motiviert machte man sich auf den Weg. Nach einigen Schwierigkeiten die Halle zu finden, kam die Mannschaft um so besser ins Spiel.

Die 1. Hälfte gehörte ganz klar den Mülheimer Görls. Aus einer kompakten und sicheren Abwehr heraus spielte man schönen Tempo Handball nach vorne. Lediglich die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte um sich entscheidend abzusetzen. Stolberg ließ sich nicht abschütteln und kam immer wieder auf ein Tor heran, wovon sich der Mülheimer Turnverein jedoch nicht verunsichern ließ und so ging man mit 3 Toren Vorsprung in die Pause(13:16).

Die Ansprache in der Halbzeit war eindeutig. Den Faden nicht verlieren um sich weiter absetzen zu können. Allerdings verfiel die Mannschaft von Coach Brkljacic erneut in alte Muster. 18:18 war die Folge von vielen technischen Fehlern, einer unsauberen Abwehr und mal wieder mangelnder Konzentration im Abschluss. Zwar erholte sich die 1. Damen und konnte sich erneut mit 3 Toren absetzen (19:22), dennoch hatte Stolberg Blut geleckt und blieb dran. In den Schlussminuten fehlte den Mülheimer Görls die Souveränität um den Sieg runter zu spielen und so musste man sich zum 5. mal in der Saison nach einer Halbzeitführung geschlagen geben. Das Endergebnis lautete 28:25 für den Stolberger SV.

Dieser Beitrag wurde in Damenhandball veröffentlicht und mit folgenden Tags versehen . Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.