1. Damen: Torspektakel endet in Heimsieg

Am Samstag trafen die Mülheimer Girls im Rahmen des Damen-Heimspieltags auf die Zweitvertretung des HC Gelpe/Strombach. Trotz des achten Platzes der Gäste war den Gastgeberinnen klar, dass sie kein leichtes Spiel vor sich haben. Dies spiegelte sich dann auch während des Spiels wider. Eine gute Anfangsphase führte zu einer stetigen Führung, die durch eine starke Abwehr und einer hoch motivierten Carina Jebbink im Tor aufrechterhalten werden konnte. Leider verletzte sich die Torhüterin der Mülheimerinnen früh im Spiel und die eingesprungene A-Jugendtorhüterin Hannah Lüderitz durfte zwischen die Pfosten. Bis zur Halbzeit konnten die Girls ihren Vorsprung auf 18:13 ausbauen und gingen zufrieden in die Pause. Die zweite Halbzeit startete dann mit einer acht-minütigen Torflaute auf Seiten der Gastgeberinnen, was dazu führte, dass die Gäste auf 18:17 rankamen. In diesen acht Minuten lief im Angriff, sowie in der Abwehr alles schief, was schieflaufen konnte. Von unsauberen Abschlüssen aufs Tor über unkonzentriertes Decken bis hin zu einer großen Anzahl von Fehlpässen wurde dem Publikum alles geboten. Der „Befreiungsschlag“ folgte viel zu spät in der 38. Minute von einer stark spielenden Maleen Dahlke. Von da an spielten die Girls etwas konzentrierter, aber schafften es bis zum Ende nicht den Gästen ihr Spiel aufzudrücken und sich wieder abzusetzen. Daher blieb es bei einem knappen Sieg mit 34:31. Dieses Ergebnis zeigt deutlich, dass die sonst so stark agierende Abwehr der Girls während des Spiels keinen Zugriff auf die Gäste finden konnte. Die 1. Damen wünscht der verletzen Spielerin aus Strombach alles Gute!

Nächste Woche steht den Mülheimerinnen erneut eine schwere Aufgabe bevor. Sie treffen am Sonntag 9.2. um 16 Uhr auswärts auf die Damen von DJK Leverkusen. Die Gastgeberinnen aus Leverkusen stehen zwar „nur“ auf dem 9. Tabellenplatz, haben aber schon bewiesen, dass es vor allem in der Leverkusener Halle nicht einfach wird. Da die Mülheimerinnen endlich wieder zu gewohnter Stärke zurückfinden wollen freuen sie sich über jeden Fan, der mitfährt und unterstützt.