1. Damen: Verdienter Heimsieg der Mülheimer Görls

Verdienter Sieg: 27:18 (15:8)

Trotz (oder gerade wegen) des Sessionsauftaktes am vergangenen Samstag zeigten sich die Mülheimer Görls am Sonntag in guter Form und holten verdient zwei Punkte nach Hause.

Nachdem die Görls die ersten fünf Minuten leichte Startschwierigkeiten hatten und die Damen vom HSV Frechen konnten mit 3:1 nach fünf Minuten in Führung gehen. Doch unsere Görls ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und glichen den Vorsprung der Frechener wieder aus, so dass es nach zehn gespielten Minuten 3:3 stand. Mit dem Ausgleich kam auch die Wende im Spielfluss unserer ersten Damen. Zwar zeigten sich zwischendurch noch kleinere Unsicherheiten, dies tat der handballerischen Leistung aber keinen Abbruch: Die Görls schafften es aus dem Ausgleich eine Führung zu machen. Durch eine stabile Abwehrarbeit und gutes Zusammenspiel im Angriff bauten sie diese bis zur Halbzeit auf 15:8 aus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellten die Frechener Damen ihre Deckung von einer 5:1 auf eine  3:3 Deckung um, wodurch der Spielfluss unserer Damen zunächst ins stocken kam, die Führung jedoch zu keiner Zeit in Gefahr brachte. Nachdem sich die Görls auf die veränderte Spielsituation eingestellt hatten, nutzten sie die Lücken der gegnerischen Abwehr zu ihrem Vorteil: mit guten Abspielen und Spielzügen aber auch mit Einzelaktionen gelang es die Führung auf 20:11 weiter auszubauen. Motiviert durch die bisherige Leistung spielten die Görls frei auf und brachten die zwei Punkte letztlich mit einem 27:18 Sieg sicher nach Hause.

Der Sieg war umso wichtiger als sich unsere Sarah in der letzten Woche beim Training verletzt hat und somit leider die anhaltende Verletzungsreihe fortgesetzt hat. Sarah, wir wünschen dir gute Besserung und hoffen, dass du bald wieder fit bist!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Zuschauer, die uns bei dem heutigen Spiel unterstützt und kontinuierlich motiviert haben.

Es spielten: Inken Naber, Paula Maurer, Laura Bailly (5), Anna Glet, Jennifer Datzert (4), Christine Evers (2), Wiebke Meyer, Kerstin Bröcker (9/4), Karen Wilken (4), Swantje Tetenz (1), Tina Reinhardt (1), Lena Jebbink (1), Kerstin Müller, Carla Wette