1. Damen: Zu späte Aufholjagd 

Am Samstag Nachmittag empfingen wir die Gäste des TSV Bonn rrh. 2 in der blauen Halle, ausnahmsweise nicht im Rahmen eines Heimspieltages. Nach der viel zu hohen Niederlage im Hinspiel (19:26) und der knappen Enttäuschung in Bocklemünd letzten Sonntag, wollten wir alles geben um in Reichweite der Aufstiegsplätze zu bleiben.

Das Spiel startete ausgeglichen, wenn auch mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Doch fehlende Bewegung im Angriff und große Lücken in der Abwehr führten dazu, dass Bonn sich rasch von 4:5 auf 4:10 absetzte. Durch einige gute Aktionen im Angriff und Umstellung auf eine 5-1 Abwehr schafften wir es jedoch immerhin den Rückstand zur Halbzeit wieder auf 10:13 zu verkürzen.In der Halbzeit war die Ansage ganz eindeutig: mehr Bewegung im Angriff und in der Abwehr besser zupacken. Leider gelang es uns nicht, dies richtig umzusetzen. Das Spiel blieb zunächst ausgeglichen, bis die schwache Chancenverwertung auf unserer Seite dazu führte, dass die Gegner des TSV sich bis kurz vor Schluss wieder auf sieben Tore (18:25) absetzen konnten.

Eine offene Abwehr in den letzten Spielminuten ermöglichte eine rasche Aufholjagd, allerdings kam der Schlusspfiff zu früh, sodass wir uns mit einem 23:25 geschlagen geben mussten.

Es spielten: Inken Naber (Tor), Laura Bailly (6), Kerstin Bröcker (4/1), Jennifer Datzert (1), Christine Evers (2), Anna Glet (2), Christina Hamacher, Larissa Heil, Lena Jebbink (1), Tina Reinhardt (1), Sarah Savran (3), Anna Vössing (2), Karen Wilken (1)