1. Herren: Bittere Niederlage

MTV Köln 1850 : Tus Opladen II – 25:29 (11:15)

Eine bittere und sicherlich in der Form so nicht zu erwartende Heimniederlage musste unsere Erste Herren am Sonntag gegen die Abstiegsbedrohte Reserve aus Opladen verkraften. Mit 25:29 (11:15) fiel das Ergebnis zwar überschaubar aus, das Team von Moritz Adam schaffte es jedoch zu keinem Zeitpunkt des Spiels den Auswärtssieg des TuS ernsthaft zu gefährden. 

Angefeuert von zahlreichen mitgereisten Fans aus Opladen, legte der Gast in der Anfangsphase vor. Besonders TuS Angreifer Tim Kreutzer stellte die MTV Abwehr dabei vor Rätsel, erzielte 7 der ersten 9 Gästetreffer und sorgte dafür das der MTV nach 19 Minuten einem 5:9-Rückstand hinterherlief. Bis zur Pause schaffte es Mülheim diesen Rückstand auch nicht zu verkürzen. Mangelendes Abwehrverhalten, viele technische Fehler und ein starker Opladener Keeper sorgten für einen 11:15 Pausenstand. 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigten sich die Kölner kurzzeitig verbessert, verkürzten durch Leo Troebs auf 13:16, um sich dann einen vorentscheidenden 0:3-Lauf einzufangen. Eine an diesem Tage sehr souverän auftretende Opladener Mannschaft ließ daraufhin nichts mehr anbrennen und steuerte über 15:21 (41.) und 17:24 (47.) einem ungefährdeten Auswärtssieg entgegen. Am Ende gelang dem MTV durch eine offensive Manndeckung noch ein wenig Ergebniskosmetik. 

Insgesamt ein mehr als gebrauchter Tag für die Müllemer Jungs, an dem die Kölner zu keinem Zeitpunkt ins Spiel fanden und an diesem Tage alles vermissen ließen was zu einem erfolgreichen Oberliga Auftritt nötig ist. Anders dagegen der Gast aus Opladen, der nach einem kämpferisch und spielerisch cleveren Auftritt die Punkte am Ende verdient mit auf die Heimreise nahm und sich damit wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen darf. Die Niederlage gegen Opladen bedeutet gleichzeitig die erste Heimschlappe des Jahres für den MTV. Eine Schlappe die es in der kommenden Woche ganz schnell abzuharken gilt. Mit dem Derby bei der HSG Refrath am Sonntag und dem darauffolgenden Heimspiel gegen Tabellenführer Strombach stehen zwei absolute Herkulesaufgaben vor dem Team aus dem rechtsrheinischen Köln! Etwas erfreuliches hatte das Spiel dann doch. MTV Rückkehrer Vibulan Sivanathan zeigte mit 9 Toren ein tolles Comeback am Bergischen Ring!

Schmitz und Theisen- Troebs (2), Georgius (5), Otto (1), Spanuth (1), Jebbink (1), Elverfeld (3), Ziegler (3/2), Sivanathan (9), Jahn, Kalisch, Epple und Saleh.