1. Herren: Chance zur Wende verpasst

BTB Aachen : MTV Köln 1850 30 : 25 (16:11)

Erneut ließen die schwachen Chancenverwertung und das schwache Auftreten der vermeintlichen Leistungsträger keinen Sieg zu.

Nach zehn Minuten führten die Aachener mit 5:2 und die Kölner hatten bereits fünf Fehlwürfe und fünf technische Fehler fabriziert. In der Folge wurde der kraftlose Marian Dahlke ausgewechselt und durch Bastian Willcke ersetzt. Dieser konnte keine Akzente setzen und auch Joscha Rinke war anschließend keine Hilfe. Die Gastgeber nutzten die leichten Fehler zu Tempogegenstößen, wobei z.T. die Bereitschaft zum Zurücklaufen fehlte. So blieb vieles an dem besten Kölner Michel Kalisch hängen. Durch gute Entscheidungen und unbändigen Einsatz verhinderte er bis zur Pause einen höheren Rückstand. Leider bekam er bereits in der ersten Hälfte zwei Zeitstrafen, wobei insbesondere die zweite Strafe ein Witz war. Letztendlich ging es mit einem 16:11 Rückstand in die Kabine.

Nach dem Wechsel vergab Marian Dahlke drei Chancen, wobei er zweimal Pech hatte und den Ball gegen die Latte donnerte. So gelang es nicht den Rückstand zu verkürzen. Als dann Michel Kalisch nach einem angeblichen Stürmerfoul die rote Karte sah, schien keine Wende mehr möglich. Jetzt übernahmen die Routiniers Kapitän Scharfenberg und Kreisläufer Loskant das Kommando und zehn Minuten vor Schluss waren die MTVler auf 23:22 heran. In der Auszeit wurde auf den Plan der Aachener hingewiesen, aber leider waren die Halbverteidiger nicht wach genug. Hinzu kamen wieder zwei Fehlwürfe und technische Fehler und Aachen zog erneut davon und gewann letztendlich verdient.

Am kommenden Sonntag (10. April 2016 um 15:15 Uhr) steht das letzte Heimspiel der Saison an. Zu Gast ist der frisch gekürte Oberligameister aus Opladen.

Es spielten:
Theisen/Trögel – Kalisch (5/1), Loskant (5), Dahlke (4), Scharfenberg (4), Willcke (3/2), Pieper (2), Rinke (2), Bannicke, Heinen, Scheel, Troebs.