1. Herren: Cool geblieben und verdient gewonnen!

SSV Nümbrecht : MTV Köln 1850 22 : 29 (10:11)

Am vergangenen Samstag reisten die erste und zweite Herrenmannschaft des MTV gemeinsam zum Doppelauswärstspiel nach Nümbrecht. Nach ihrem erfolgreichen Spiel unterstützte die Zweite die Erste lautstark von der Tribüne und sorgten für Heimspielatmosphäre im Oberbergischen.

Erfreulich aus Sicht der Mühlheimer war auch, dass Hendrik Theisen und Christian Dobblstein nach überstandener Verletzung wieder einsatzbereit waren. Beide konnten sich bei ihrem Comeback auszeichnen. Theisen durch gehaltene Siebenmeter und Dobblstein brachte zusätzlichen Schwung und Tore für den Rückraum des MTV.

Die erste Hälfte der Partie verlief von Beginn an ausgeglichen. Die Mülheimer Jungs zeigten eine solide Abwehrleistung allerdings kamen die Gastgeber durch ihr breit angelegtes Spiel und ihr schnelles Abräumen immer wieder zu Torerfolgen oder Siebenmetern. Im Angriff machte sich die junge Truppe von der Schäl Sick durch kleinere Konzentrationsschwächen das Leben selber schwer. So ging man nach 30 Minuten mit einer 11:10 Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang gelang es dem MTV die Konzentration im Angriff zu steigern und auch die Abwehr, im Verbund mit dem starken Torwart Kemal Kara, konnte immer öfter den Ball gewinnen. So kam es, dass die Mülheimer allmählich ihre Führung ausbauen konnten.
In der 40. Minute kam es dann zum Aufreger der Partie. Nach dem Austausch verbaler Nickligkeiten ließ sich der Rechtsaußen der Gastgeber zu einer groben Unsportlichkeit hinreißen, diese erwiderte der Kölner Niklas Bathen, wodurch mehrere heimische Fans aufs Spielfeld stürmten und es zu einer Rudelbildung kam. Nachdem der Ordnungsdient wieder für Ruhe gesorgt hat erhielt der nümbrechter Spieler eine blaue (rote Karte mit anschließender Sperre) und der Kölner Bathen die rote Karte. Nach dem kurzzeitigen Chaos fanden die Mülheimer Jungs wesentlich besser ins Spiel zurück und konnten sich deutlicher absetzten. Nümbrecht bekam im Angriff und der Abwehr immer größere Probleme und so konnten den Mülheimer das Spiel vor ihren jubelnden mitgereisten Fans konsequent und konzentriert zu ende spielen.

Nach dem Abpfiff war die Freude groß über die 4 Punkte die man gemeinsam mit der zweiten Mannschaft nach Hause an die Schäl Sick brachte.

Es spielten:
Tor: Kemal Kara, Hendrik Theisen
Niklas Bathen, Christian Dobbelstein (4), Joshua Grabeck (4), Felix Jahn (1), Philipp Jebbink, Michel Kalisch (1/1), Laurin Ratzka (5/1), Max Schreiner (8), Leo Troebs, Robin Voiß (6)