1. Herren: Erfolgreicher Abschluss der Hinrunde

Am Sonntagnachmittag durfte unsere Erste am XXL-Heimspieltag die letzten 2 möglichen Punkte der Hinrunde einsammeln. 28:21 hieß es beim Abpfiff durch das sehr souveräne Schiedsrichtergespann. Das Spiel begann äußerst ungewöhnlich. Nach 5 gespielten Minuten stand es immer noch Unentschieden 0:0. Den Zugriff aufs Spiel erhielt vorerst Nümbrecht. Beim Stand von 0:2 sahen sich die Trainer Ponsar und Rau gezwungen die erste Auszeit zu nehmen um die eigenen Spieler wachzurütteln und ihnen im Angriff wieder einen Plan an die Hand zu geben. „Wir mussten zu sehen, dass im Angriff die technischen Fehler aufhören und unser gewohnt starkes Angriffsspiel wieder forcieren. Dies gelang uns im Rest der ersten Hälfte deutlich besser.“ So Rau nach Abpfiff. In der 10. Minute platzte endlich der Knoten. Vibulan Sivanathan netzte zum ersten Tor. Eines von 5 wichtigen Toren des Lieblings der MTV Fan Gemeinde. Über 5:4 und 10:6 konnte man sich mit 12:10 in die Halbzeit verabschieden. „Durch das beherzte Arbeiten in der Deckung haben wir ins Spiel gefunden und uns den Sieg verdient“ so Ponsar. In der zweiten Hälfte hatte das Team um den sein Comeback feiernden Captain Kalisch das Spiel in der Hand und sorgte für einen klaren, souveränen und verdienten Sieg. Kalisch konnte in seinem ersten Spiel nach einem dreiviertel Jahr Pause gleich 2 Tore  und eine tolle Leistung zum Sieg beitragen. Schön dass du zurück bist! In Hälfte 2 ließ man den Gast aus Nümbrecht nicht mehr näher als auf 3 Tore rankommen. Den Schlusspunkt der Partie setzte der gut aufgelegte Sivanathan und verabschiedete sich mit einem gekonnten Unterarmwurf ins Tor zu seiner neuen Aufgabe nach Leichlingen. Schade dass du weg bist!

Intermezzo: Vibulan Sivanawaaaaaas

Jung. Brutal. Gutaussehend. Wäre eine Möglichkeit Vibulans Mitspieler beim MTV zu beschreiben. Diese verlässt der junge Mann aus Bremen mit dem perfekten Bart und dem besten Haaransatz der Liga zur Rückserie.

Jung. Hungrig. Willig. Ist scheinbar eine Möglichkeit das Talent mit srilankesischen Wurzeln zu beschreiben. Bei solch einer Auswahl an treffenden Worten fällt es schwer Weitere zu finden. Unsere vergangene Zeit soll daher lieber durch eine kurze Anekdote beschrieben werden. Nachdem der Mann mit dem indischen Teint 5 Sekunden vor Schluss sein vorerst letztes Tor für den MTV wirft grinst er mit seinem ehrlichen Schwiegersohnlächeln in die Zuschauer und bedankt sich Küsse werfend bei allen Fans, Verantwortlichen und Mitspielern für die vergangenen 1,5 Jahre. Ein Ehrenmann à la bonne heure. Immer offen, freundlich und für jeden ein starker Rückhalt! Doch die wahren Emotionen kamen dann erst in der Kabine. Tränen rollten über seine Wangen und Klöße steckten in Hälsern. Das ist der Vibulan, den wir alle vermissen werden. Herzlich, emotional und willig!

Wir küssen dein Auge. #Vibulove

Weiter im Text:

Am Ende konnte man sich von den Fans in der Halle feiern lassen und mit 13 zu 13 Punkten die Winterpause antreten. Eine insgesamt erfolgreiche Hinrunde geht so zu Ende und wir hoffen darauf den Aufwärtstrend der letzten drei Spiele ins neue Jahr mitnehmen zu können. Am 26.01 im so wichtigen Heimderby gegen die Fortuna aus Köln soll also mit vielen Fans im Rücken, mit einem zurückgekehrten Michel Kalisch und den wiederkehrenden Phillip Epple, Niklas Bathen und Hendrik Theissen der nächste Schritt gemacht werden.

Es spielten:

Vibulan (5) und Fans (23)