1. Herren: Erstes Heimspiel endet Unentschieden

Endlich war es wieder soweit, Heimspieltag in Mülheim. Von Beginn an wurde das Spiel von den Abwehrreihen beider Mannschaften dominiert.
Die Mülheimer Jungs hatten ihre Probleme mit der offensiven 3:2:1 Deckung der Gäste, welche Opladen zu leichten Toren verhelfen sollte.
Im Positionsangriff hingegen hatte Opladen Schwierigkeiten gegen die ungewohnt defensive 6:0 zu erfolgreichen Abschlüssen zu gelangen.
Der Rückstand zur Halbzeit (10:13) war von daher gar nicht unverdient.

In der Halbzeit Pause fand Coach Adam die richtigen Worte. Die Mannschaft zeigte sich bissig in den Zweikämpfen sowohl offensiv als auch defensiv. Unterstützt durch eine starke Torhüterleistung konnte der Rückstand in eine Führung umgewandelt werden (20:16 50. Minute).
Leider brachte die Führung keine Ruhe ins Spiel der Mülheimer.
23:22 war der Stand in der 59. Minute.
Ein erfolgreicher Abschluss von Felix Munkel wurde durch die Timeout-Karte seines Trainers vereitelt, welche eine turbulente Schlussminute einleiten sollte. Noch einmal hielt die Abwehr stand und der Rückraum-Wurf Munkels‘ wurde entschärft, daraus bot sich die Chance für die Adam Truppe innerhalb von 48 Sekunden zum erfolgreichen Abschluss zu kommen, um einen Punkt mitzunehmen.
Adam ließ nun den Torwart draußen, um auf 7:6 umzustellen – ein Risiko, welches sich auszahlen sollte. Mit der Schlusssirene konnte Simon Bonstein nur auf Kosten eines 7 Meters gestoppt werden. Henning Otto verwandelte den fälligen 7-Meter souverän.
Dem Spielverlauf zu Folge, kann man mit der Punkte-Teilung zufrieden sein.