1. Herren: Gelungene Heimpremiere!

1. HerrenNach fast einem ganzen Jahr Abstinenz hieß es am Sonntag für vier Mannschaften und zahlreiche Zuschauer endlich mal wieder Heimspieltag auf der Schäl Sick!

Besonders die Spieler der ersten Mannschaft waren hochmotiviert sich vor einer tollen heimischen Kulisse zu präsentieren. Über den Sommer hat sich das Gesicht der Mannschaft durch zahlreiche Abgänge, die überwiegend aus den Reihen des MTV kompensiert wurden, stark verändert und verjüngt. Ein paar neue Namen fanden allerdings auch ihren Weg ins Team.

Der erste Gast der Mühlheimer Jungs war die erste Mannschaft des SSV Nümbrecht, die zwar ihr Auftaktspiel überraschend verloren hatten, aber dennoch als starker Aufsteiger einzuschätzen waren. Nichts desto trotz war es das Ziel der Mühlheimer die zwei Punkte in der eigenen Halle zu behalten. Für diese Aufgabe stand Trainer Bohmann Hesse bis auf die beiden Verletzten Kalisch und Scharfenberg und einem Urlauber der gesamte Kader zur Verfügung.

Um 15 Uhr ging es dann endlich los. Nach leichten Startschwierigkeiten fanden die Gastgeber recht schnell zu ihrer defensiven Ordnung und zunehmend an Sicherheit. Es gelang ihnen diese Sicherheit auch auf ihr Angriffspiel zu übertragen und den groß gewachsenen Rückraum um den gut aufgelegten Dobbelstein immer wieder in gute Abschlusspositionen zu bringen. Da die Gäste nicht in der Lage waren sowohl im Angriff als auch in der Deckung ihre Leistung zu steigern, bauten die Mühlheimer Jungs ihre anfängliche 1-2 Toreführung immer weiter aus. Mit dem Halbzeitpfiff krönte Dobblstein, per direkten Freiwurf zum 17:10, eine starke und sehenswerte Hälfte.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste aus Nümbrecht durch Umstellungen in der Abwehr das Spiel noch zu wenden, doch der gut eingestellten Truppe von Bohmann Hesse gelang es ihr Spiel weiter konsequent durchzuziehen.

Sobald der Vorsprung das erste Mal zweistellig wurde war jedem in der Halle klar, dass die zwei Punkte in Mühlheim bleiben würden. Infolge dessen wurde vermehrt durchgewechselt, wodurch das Spielniveau ein wenig litt.

Nach 60 Minuten, vor einem tollen Heimpublikum, freuten sich die Mühlheimer Jungs über einen 33:21 Heimsieg, der Lust auf mehr Heimspieltage gemacht hat.