1. Herren: Gelungener Jahresabschluss in der blauen Halle

Ein letztes Mal in diesem Jahr hieß es am vergangenen Sonntag: Heimspieltag für den MTV. Für die Jungs der ersten Mannschaft stand das Spitzenteam der DJK Westwacht Weiden auf dem Programm. Es galt auf den guten Ansätzen der Vorwoche aufzubauen und sich zum Jahresabschluss noch einmal zu steigern, um dem Tabellendritten zwei Punkte abzunehmen.

Erfreulicherweise gelang es den Mülheimer Jungs eine ihrer bisher größten Schwächen, zumindest für dieses Spiel, abzulegen. In den vergangenen Jahren machten sich die Mülheimer das Leben immer selber schwer, indem sie den Beginn eines Spiels und den Start der zweiten Hälfte verschliefen und so meistens einem Rückstand hinterher liefen. Doch in diesem Spiel war die junge Truppe von Beginn an wach und auf Betriebstemperatur. Es gelang ihnen sich in den ersten 10 Minuten auf 7:4 von ihren favorisierten Gästen abzusetzten. In Folge dessen wurde das Spiel der Weidener hektischer und agressiver. Dies geschah sehr zum Leidwesen von Felix Jahn, für den das Spiel nach einer Abwehraktion mit einer gebrochenen Nase beendet war.

Durch diesen Schock ließen sich die Gastgeber aber nicht aus der Ruhe bringen und agierten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff weitestgehend souverän. So kam es, dass man sich auf 15:7 distanzieren konnte. Bis zur Halbzeit hielt dieser Vorsprung aber nicht, denn die Gäste konnten sich durch einen 0:3 Lauf zum Halbzeitpfiff wieder ins Spiel bringen. Mit 15:10 ging es folglich in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte erwischte die Truppe von der Schäl Sick den besseren Start und konnte sich wieder auf 18:11 absetzten. Doch die Gäste gehören nicht grundlos zum Spitzentrio der Liga und fanden von dem Zeitpunkt immer besser ins Spiel. 20 Minuten vor Ende begann der Vorsprung der Mülheimer Jungs allmählich zu schmelzen. Nach dem souveränen Auftritt in der ersten Hälfte zeigten sich die Mülheimer nun von ihrer kämpferischen Seite. Dies zeigte sich besonders als man nach einer vermeidbaren Zeitstrafe die Unterzahlsituation mit 2:1 gewinnen konnte.

Die Gäste ließen nichts unversucht das Spiel zu drehen und wurden mit ihrer Deckung immer offensiver. 10 Minuten vor dem Ende Stand es nur noch 24:22, doch durch gute Torwart und Abwehraktionen konnte dieser Vorsprung gehalten werden. Nachdem die Aufholjagd der Weidener abgebremmst war, hielten die Mülheimer ihre Führung bei 2-3 Toren, bis kurz vor Schluss Weiden doch noch den 26:25 Anschlusstreffer erzielte. Doch wenige Sekunden vor dem Ende entschied Niklas Bathen mit dem 27:25 die Partie zu Gunsten des MTV’s.

So verabschiedet sich der MTV mit zwei wichtigen Punkten in die Winterpause, die dafür genutzt wird kleinere und größere Blessuren auszuheilen, bis es dann im Jannuar wieder topfit und hochmotiviert auf Punktejagd geht.

Wir wünschen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch in das Jahr 2017!

Es spielten:
Tor: Kemal Kara, Hendrik Theisen, Tim Trögel

Niklas Bathen (3), Christian Dobbelstein (5), Joshua Grabeck, Leon Hilbert (3), Felix Jahn, Philipp Jebbink, Dominik Loskant (1), Laurin Ratzka (6/4), Max Schreiner (5), Leo Troebs, Robin Voiß (4)