1. Herren: Heimspiel gegen Aufstiegsaspiranten

Am kommenden Samstag kommt es am Bergischen Ring zum Aufeinandertreffen der MTV Herren mit dem zweiten Aachener Vertreter, dem BTB.

Nach der verdienten Niederlage gegen Westwacht Weiden am letzten Wochenende steht das MTV Team nach 5 Spieltagen auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Man konnte bisher nur einen Sieg verbuchen, während sich Aachen mit 7:3 Punkten im oberen Drittel der Tabelle wiederfindet und wie letzte Saison zu den heißen Aufstiegsaspiranten zählt. Einzig gegen den verlustpunktefreien TuS Derschlag mussten die Aachener eine knappe Niederlage hinnehmen. Die Frage nach dem Favoriten dieser Partie ist also schnell geklärt. Entsprechend befinden sich die MTV Jungs in der Rolle des klaren Außenseiters und man kann befreit aufspielen. Alles andere als ein Sieg der Aachner kann als Überraschung eingeordnet werden. Doch darin liegt natürlich auch die Chance.

So gilt es für die Jungs von der Schäl Sick sich weiterhin zu steigern, und das vor allen Dingen in der Defensive, die gegen Weiden über fast die gesamte Spielzeit keinen Zugriff bekommen hatte. Im Angriff will man an der spielerischen Linie festhalten, muss aber viel entschlossener im Torabschluss agieren. Beim Mitfavoriten aus Aachen trifft der MTV wiederrum auf eine offensiv ausgerichtete 3:2:1-Abwehr. Die Trainer Ponsar und Rau haben nach eingehendem Videostudium einige Konzepte gegen die aggressive Deckung der Aachener überlegt und in der Woche trainieren lassen. Was dem MTV vielleicht Hoffnung macht ist, dass der BTB bisher die Mehrheit der Spiele nur knapp gewinnen konnte. Vielleicht kann man ähnlich wie im Heimspiel gegen Longerich ein spannendes Spiel lange offen halten um am Ende als Sieger vom Parkett zu gehen.

Dabei setzt die junge Mannschaft wieder auf die große Fangemeinde, welche im vergangenen Heimspiel gegen den LSC II eine tolle Unterstützung war.

Personell gibt es erneut einige Ausfälle bzw. Fragezeichen: Epple und Ratzka werden weiterhin ausfallen. Niklas Bathen hat die ganze Woche nicht trainieren können und sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Wenn alles läuft wie geplant, pfeifen die beiden Unparteiischen Velasco und Wessendorf die Partie pünktlich um 15:15 Uhr an. Zuvor spielen die 1. Damen gegen ASV SR Aachen und anschließend hoffen die 2. Herren ebenfalls auf eine lautstarke Unterstützung gegen den TK Nippes.