1. Herren: Hochspannung im Derby?

MTV Köln 1850 : TV Wahn

Am Sonntag erwartet die Fans das emotionale Derby gegen den Mitaufsteiger aus Wahn. In der letzten Saison verlo15736033267_dbcea52a51_oren beide Mannschaften jeweils ihr Heimspiel. Allerdings ist das kommende Oberligaderby nicht mehr mit der vergangenen Saison vergleichbar. Während der MTV Köln im Vergleich zur Vorsaison fast unverändert antritt und weiterhin auf die eigenen Spieler baut, hat der TV Wahn kräftig in die Schatulle gegriffen und den Kader deutlich verstärkt. Neben dem erfahrenen Abwehrrecken Gregor Pohl wurde der beste Rechtsaussen der Oberliga Jonas Bergerhoff vom TuS Derschlag verpflichtet. Lukas Härtler aus Essen verstärkt zusätzlich die Wahner. Der Königstransfer ist aber der bundesligaerfahrene Christoph Gelbke. Er ist Denker und Lenker des Wahner Spiels und gibt die entscheidenden Impulse. Von seiner Übersicht profitieren insbesondere die Spieler Dobbelstein, Branding und Gerwe. Die bisherigen Spiele wurden souverän gewonnen und die Gäste sind in diesem Derby der klare Favorit.

Da Derbys ihre eigenen Gesetze haben, werden wir versuchen jede sich bietende Chance zu nutzen. Es wird sich zeigen, ob unser Angriff an die Leistung von Niederpleis anknüpfen kann, um so die 6:0 Deckung mit dem ehemaligen MTVler Kierdorf im Tor knacken zu können. Dazu müssen die Angriffe konzentriert und konsequent gespielt und abgeschlossen werden.
16362407693_af4e311ab7_oDie Abwehr war bisher unser Prunkstück der Saison. Leider zeigte sie in der zweiten Halbzeit in Strombach einige Schwächen. Diese wurden in der Woche analysiert und im Training bearbeitet. Ohne die funktionierende Deckung wird kein Derbysieg möglich sein.

Alle Spieler freuen sich auf die Partie vor hoffentlich ausverkaufter Halle. Unsere Fans müssen der „achte „Mann“ sein, wenn ein Derbysieg erzielt werden soll.

Anpfiff durch die Schiedsrichter Cesnik / Konrad in der Sporthalle Herler Ring ist wie gewohnt am Sonntag, 27. September 2015 um 15:15 Uhr.