1. Herren: Klarer Sieg gegen den frischgekürten Meister

MTV Köln 1850 : TuS Opladen 31 : 25 (16:12)

Im letzten Heimspiel der Oberligasaison 2015/16 zeigten die jungen MTVler noch einmal was in ihnen steckt. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg von 31:25 gegen den frischgekürten Meister aus Opladen fest.

Die Gäste verschliefen den Start und lagen nach fünf Minuten mit 0:4 hinten. Eine Auszeit rüttelte die Mannschaft von Trainer Frontzek (zu ihm kommen wir später noch) wach und Opladen kämpfte sich bis zur23. Minute auf 9:10 heran. Aus dem vermeintlich lockeren Spiel um die goldene Ananas hatte sich ein schnelles und körperbetontes Spiel entwickelt. Die beiden Schiedsrichterinnen waren in vielen Situationen unsicher und übersahen so manche Nickligkeit. Bis zur Pause gelang Opladen aber keine Wende sondern die Kölner zogen wieder auf 16:12 davon.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte die Mannschaft von Trainer Bohmann-Hesse sein starkes Spiel fort und baute, u.a. dank eines starken Tim Trögel im Tor, die Führung bis zur 40. Minute auf acht Tore (21:13) aus. Der Frust auf Opladener Seite stieg deutlich an und sie versuchten mit allen Mitteln den Rückstand zu verringern. Die Ruppigkeiten nahmen auf beiden Seiten zu und gipfelten in dem völlig indiskutablen Verhalten des Gästetrainer Frontzek. Beim Spielstand von 25:20 drehte er völlig durch und stürmte zur Bank der Kölner und schlug und bedrängte den Co-Trainer des MTV Köln. Es kam zur Rudelbildung, wobei die Spieler und weiteren Offiziellen die Nerven behielten. Der Gästetrainer wurde folgerichtig mit Rot (inklusive Bericht) vom Feld geschickt und darf mit einer saftigen Strafe rechnen. Solches Gebaren darf in keinster Weise toleriert werden.

Anschließend wurde wieder Handball gespielt und die Gastgeber fuhren über 28:22 am Ende einen hochverdienten 31:25 Sieg ein. So konnte im letzten Heimspiel noch einmal kräftig mit den Fans gefeiert werden.

Es spielten:
Theisen/Trögel – Dahlke (10), Willcke (6/1), Hilbert (4), Loskant (4), Kalisch (2), Scharfenberg (2), Rinke (2), Heinen (1), Bannicke, Scheel, Troebs.