1. Herren: Lehrstunde bei 29:16 Niederlage in Bocklemünd

Der Endstand des linksrheinisch gespielten Derbys spricht für sich. Mit einer völlig desolaten Leistung der gesamten Mannschaft lieferte das MTV Team von der Schälsick eine mehr als fragwürdige Vorstellung.

Die Trainer Ponsar/Rau konnten mit einem voll besetzten Kader in das Derby gehen während dem Gastgeber aus Bocklemünd lediglich 8 Feldspieler zur Verfügung standen. Nicht nur deswegen rechnete man sich einiges aus und man wollte voll auf Sieg spielen. Schließlich zeigten die letzten Spielen einen deutlichen Aufwärtstrend. Doch bereits nach wenigen Minuten und haarsträubenden Ballverlusten sowie Fehlwürfen waren die Trainer gezwungen eine erste Auszeit zu nehmen. Hier wurde zunächst die bisher lasche Einstellung in der Abwehr kritisiert. Darüber hinaus forderten die Trainer viel mehr Konzentration im Ballvortrag und Abschluss während des Angriffs. Leider sollte die Ansprache nichts bringen. Bis zur Halbzeit stellt sich keine Besserung ein und es ging nach einer desolaten Leistung mit einem  16:7 für den Gastgeber in die Kabine.

Auch in der Halbzeitpause hatte sich das MTV Team noch einmal vorgenommen mit breiter Brust aus der Kabine zu kommen und Tor um Tor aufzuholen. Doch der Plan sollte erneut nicht aufgehen. Weiterhin wurde im Angriff zu früh und unkonzentriert abgeschlossen. Der Gastgeber aus Bocklemünd nutze die Fehlwürfe sowie weitere technische Fehler für zahlreiche erfolgreiche Tempogegenstöße. Die Umstellung auf eine offensive 4:2 Deckung konnte noch einmal einen kleinen Impuls geben, der aber nicht lange anhielt. Am Ende des Spiels musste man sich, nach der mit Abstand schlechtesten Saisonleistung, verdient mit 29:16 geschlagen geben. Der einzige der sich mit aller Macht gegen die Niederlage stemmte war der eingewechselte Torhüter Ben Schmitz. Oft allein gelassen konnte er trotzdem einige, zum Teil auch freie, Würfe parieren.

Über das gesamte Spiel kam man im Angriff auf summiert 52 Fehlwürfe und technische Fehler. Kombiniert mit einer größtenteils fehlenden Einstellung und Aggressivität in der Deckung kann man in der Oberliga kein Spiel gewinnen. Die verärgerten Trainer Ponsar und Rau lobten in dem Zusammenhang die Gastgeber. „Man hat bei jedem Spieler aus Bocklemünd gesehen, dass Sie den Sieg mehr wollten als wir. Das muss gegen Oberwiehl besser sein.“

Unter der Woche wird man das Spiel aufarbeiten und sich auf die Partie gegen Oberwiehl vorbereiten. Hier muss eine deutliche Reaktion des MTV Teams zu sehen sein um die nächsten Punkte einzufahren.

Theisen, Schmitz – Ratzka 4/1, Tröbs 1, Sivanathan 3, Otto, Kalisch 2, Epple 2, Hilbert, Jebbink, Elverfeld, Voihs 1, Houseman 3/2, Becker