1. Herren: Nach dem Clima Colonia Cup ist vor dem Köln/Rheinberg Pokal

Überwiegend zufrieden zeigten sich Spieler, Trainer und Betreuer am vergangenen Sonntagabend am Bergischen Ring. Trotz einer knappen 12:14-Niederlage im Finale des Clima Colonia Cup gegen den klassenhöheren TV Jahn Wahn, konnte das Team von Trainer Moritz Adam auf eine weitestgehend gute Leistung im Turnier zurückblicken. Nach einem glanzlosen Gruppenauftakt-Sieg am Samstagmorgen gegen Frechen, folgte am späten Nachmittag die beste Leistung des Turniers, mit einem knappen 17:16-Überraschungserfolg gegen TV Jahn Wahn. Als Gruppensieger ging es im ersten Halbfinale des Turniers dann gegen den Oberliga-Konkurrenten aus Nippes, die zwar mit vielen Personalveränderungen im Vergleich zur vergangenen Saison zu kämpfen haben, sich an diesem Tag aber als mindestens Ebenwürdig präsentierten. Nur dank einer klaren Leistungssteigerung in den letzten 10 Minuten konnte das Finale erreicht werden.

Im zweiten Halbfinale des Tages setzte sich Wahn am Ende deutlich gegen unsere Zweite durch und so kam es im Finale zur Vorrunde-Revanche für den Favoriten, der nach einem erneuten Spiel auf Augenhöhe, dieses Mal die Oberhand behielt und sich zum ersten Gewinner des Clima Colonia Cup krönte. Trotz der Finalniederlage, kann das Wochenende unterm Strich als Erfolg gewertet werden. Den neben dem Ehrgeiz auf dem Spielfeld stand vor allem eine erfolgreiche Premiere des Cups im Vordergrund, der in allen Bereichen einen erfolgreichen Einstand feierte und auch im kommenden Jahr wieder fester Anlaufpunkt für die Kölner Mannschaften in der Vorbereitung sein soll.

Nach dem Clima Colonia Cup ist für unsere Erste vor dem Köln/Rheinberg Pokal. Denn am kommenden Wochenende steht für das Oberliga-Team das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm. In der 1. Runde des Köln/Rheinberg Pokal trifft der MTV, nach der Absage des Neukirchener TV, auf den PSV Köln. Bereits beim Clima Colonia Cup konnte man sich dabei ein Bild über das Können des Gegners verschaffen, der in der Gruppenphase überraschend Nippes schlagen konnte. Die Müllemer Jungs gehen gegen den Landesligisten zwar als klarer Favorit in die Partie, sind aber nach den Leistungen des PSV-Teams vom vergangenen Wochenende gewarnt. Der Gewinner der Partie qualifiziert sich für das Pokal Final Four Mitte April im Nippeser Tälchen.

Personell wird der MTV neben den Langzeitverletzten Michel Kalisch und Leon Hilbert auch auf Ben Schmitz, Lennard Spanuth, Felix Jahn, Laurin Ratzka und Leo Troebs verzichten müssen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag 19 Uhr in der Gesamtschule Holweide.