1. Herren: Nichts zu holen in Derschlag

Am vergangenen Samstag ist es unserer Erstvertretung nicht gelungen Punkte aus Derschlag nach Köln zu entführen. Am Ende stand eine deutliche und verdiente Niederlage von 39:26 zu Buche. Dabei lässt sich der Grund für die Niederlage besonders in den letzten 12 Minuten der ersten Hälfte festmachen. Hier konnte sich die Heim-Mannschaft rund um Spielmacher Hilger von 9:9 auf 21:11 absetzen. Viele Fehler im Angriffsspiel bescherten den Gegnern immer wieder einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle. In dieser Phase gelang es außerdem nicht das Kreisspiel des Gegners zu unterbinden, sodass wenn man den Gegner in den aufgebauten Angriff zwang, diese auch hier eine Lösung fanden.

Diesen Vorsprung aufzuholen, war dem ersatzgeschwächten Team aus Mülheim nicht mehr vergönnt. Zu sicher zogen die Gastgeber ihren Stiefel durch. Die insgesamt hohe Niederlage war zwar nach den ersten 20 Minuten so nicht abzusehen gewesen, jedoch letztlich verdient. „Es war nicht so, dass man das Spielniveau des Gegners überhaupt nicht mit gehen konnte, jedoch wurde jeder Fehler sofort bestraft und dann reichen gegen Derschlag 10 schwache Minuten aus um das Spiel frühzeitig zu verlieren“ so Coach Rau. Besondere Lehren müssen aus diesem Spiel nicht gezogen werden. Ein klassisches Spiel zum Vergessen. Im Rest der Saison wird es wieder darauf ankommen, solche Spiele länger eng zu halten, um dann auch Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte zu ärgern.