1 Herren: Saisonausklang im Oberbergischen

Im letzten Heimspiel der Saison am vergangenen Wochenende konnten die Mülheimer Jungs ein Unentschieden gegen Bocklemünd erspielen. Nach der deftigen Schlappe im Hinspiel konnte man so ein wenig Wiedergutmachung betreiben. Zum Sieg fehlte u.a. ein Quäntchen Glück im letzten Angriff und auch ein Fünkchen Cleverness.

Den Klassenerhalt hat das Team bereits vor einigen Spieltagen gesichert, zufrieden ist man aber mit dieser Oberliga-Saison nicht wirklich. Genau deswegen wurde in der Woche auf das oft übliche Spaßtraining in Saisonendphasen verzichtet und noch einmal hart und konzentriert in den Übungseinheiten gearbeitet. Der Fokus des MTV Teams liegt darauf in Oberwiehl zu gewinnen und noch einen Platz in der Tabelle gut zu machen. Im Hinspiel war für den MTV aufgrund einer schwachen Endphase nix zu holen, dementsprechend ist obendrein Wiedergutmachung angesagt.

Das MTV Team sollte sich im letzten Saisonspiel auf die eigenen Stärken besinnen und mit einer aggressiven Deckung und einem guten Umschaltspiel dem Spiel den Stempel aufdrücken. Unterschätzen darf man die Oberberger aber nicht, mit einem schnellen und mutigen Handball hat Oberwiehl zum Beispiel einen Punkt beim Tabellenprimus Pulheim mitgenommen.

Leider kann der MTV nicht mit voller Stärke anreisen. Laurin Ratzka hat die Saison vorzeitig mit einem Muskelfaserriss beendet. Lukas Elverfeld und Spielmacher Vibulan Sivanathan konnten diese Woche nicht trainieren und ein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Das MTV  Team brennt aber darauf einen versöhnlichen Saisonabschluss zu feiern und wird mit der richtigen Einstellung zum Abschlussspiel fahren um noch einmal zwei Punkte einzufahren.

An dieser Stelle bedankt sich das Team auch noch einmal bei allen MTV Anhängern, besonders natürlich bei Ralf, für die über die gesamte Saison einmalige Unterstützung.

Das Spiel beginnt am Samstag um 17.30 Uhr in Oberwiehl. Ein Bus startet um 15.30 Uhr am Herler Ring. ACHTUNG: Auf der Rückfahrt fährt der Bus direkt in Richtung Innenstadt um dort den Abschluss zu feiern.