1. Herren: Sieg verpasst

Nach sechzig spannenden und kampfbetonten Minuten stand es 28:28 gegen den Tabellennachbarn aus Dormagen. Die Haase Truppe hatte sich mit Gerrit Genz Verstärkung aus der Bundesligamannschaft geholt. 1. Herren Dieser war es auch, der dem Spiel in der Anfangsphase seinen Stempel aufdrückte. Zum einen sorgte er im Angriff für viel Wirbel und fiel in der Deckung durch häufige Schläge in das Gesicht negativ auf. Das, freundlich ausgedrückt, unglücklich agierende Schiedsrichtergespann sah davon nichts und hatte auch sonst mit einer objektiven Spielleitung Probleme. Nach dem 4:7 Rückstand wurde der Bundesligaspiele
r an die kurze Leine genommen. Die Umstellung der Deckung nutzten die Gäste noch bis zum 7:11 aus. Danach stand die Deckung bis zur Pause besser und die jungen MTVler konnten mit einer 14:13 Führung in die Kabine gehen.

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen. In der 45. Minute erhielt der Abwehrchef Loskant nach einem Zweikampf die rote Karte. Die Schiedsrichter meinten einen Gesichtstreffer gesehen zu haben. Waren mit dieser Sichtweise die einzigen in der Halle, denn auch die Dormagener bestätigten dies nicht. Als dann1. Herren auch noch Joscha Rinke für ein Allerweltsfoul eine Zeitstrafe bekam, zogen die Gäste in doppelter Überzahl mit zwei Toren davon. Die Mannschaft wollte sich unter diesen Bedingungen nicht geschlagen geben und kämpfte sich zurück. Torben Pieper erzielte durch Sieb

enmeter die 27:26 Führung und im nächsten Angriff per Tempogegenstoß das vermeintliche 28:26. Dagegen hatten aber die Herren in Gelb etwas und entschieden (nach 2 Schritten) auf Schrittfehler. Dormagen nutzte dies zum Ausgleich, wobei Joscha Rinke postwendend für die Führung sorgte. Nach dem erneuten Ausgleich konnte der letzte Angriff nicht mehr erfolgreich abgeschlossen werden, so dass sich der MTV mit einem Remis zufrieden geben musste.

Im nächsten Spiel bei den wiedererstarkten Rheinbachern gilt es die eigenen Stärken weiter zu nutzen und sich auch von Fehlentscheidungen nicht vom Weg abbringen zu lassen.

 

Weitere Bilder auf unserer Flickr-Seite!