1. Herren: Unnötige Niederlage in Strombach

TV Strombach : MTV Köln 1850 26 : 23 (8:8)

Enttäuscht traten die MTVler die Heimreise aus dem Oberbergischen an. Dabei müssen sie die Schuld nur bei sich selbst suchen. Denn wer den Beginn beider Halbzeiten verschläft, kann bei einem guten Gegner nicht gewinnen.

_MG_8061Schnell führten die Gastgeber mit 4:1 und Trainer Bohmann-Hesse war gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Anschließend kamen die Kölner, basierend auf der starken Abwehr, ins Spiel und glichen zum 4:4 aus. Bis zur Halbzeit wurden viele Chancen ausgelassen um mit einer Führung in die Kabine zu gehen. Z.B. wurde ein Siebenmeter bei 7:6 Führung vergeben (Fuß bewegt) und die folgende Überzahl nicht genutzt (u.a. technischer Fehler). So stand es beim Pausenpfiff lediglich 8:8.

In der zweiten Hälfte war es das Ziel weiterhin kompakt zu decken und die Torchancen besser zu nutzen. Aber es kam ganz anders. Erneut wurden die ersten Minuten verpennt und die hochmotivierten und hellwachen Strombacher nutzten dies sofort aus. Binnen weniger Minuten führten sie mit 13:9 und 15:10. Nach der nächsten Auszeit kämpfte sich die Mannschaft auf 16:13 heran. In der 51. Minu1. Herrente war der Anschluss beim 19:18 hergestellt. Die Wende gelang leider nicht mehr, da ausgerechnet jetzt die bislang starke Abwehr zu viele Fehler produzierte. Joscha Rinke erzielte in der 56. Minute zwar noch einmal den Anschlusstreffer (21:22), aber eine Zeitstrafe brachte uns in Unterzah
l und alle Versuche das Spiel doch noch zu gewinnen schlugen fehl. Am Ende gewannen die Strombacher das Spiel verdient und die jungen MTVler ziehen hoffentlich die richtigen Lehren aus dem Spiel.

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit dem Derby gegen den TV Wahn. Der Mitaufsteiger hat kräftig in die Schatulle gegriffen und sich namhaft verstärkt. Derzeit sind sie ungeschlagen Tabellenzweiter und sind klarer Favorit in der Partie. _MG_8073Wir erwarten ein emotionales Spiel vor hoffentlich großartiger Kulisse.

Es spielten:

Theisen/Trögel/Werner – Rinke (8), Dahlke (5), Pieper (5/4), Amewouda (1), Heinen (1), Kalisch (1), Loskant (1), Scharfenberg (1), Hilbert (n.e.), Jahn, Scheel, Troebs.