1. Herren: Verdienter Derbysieg!

Am vergangenen Sonntag empfing der MTV die Reserve des Drittligisten Longericher SC. Im Hinspiel
traten die Mülheimer ohne der richtigen Einstellung im Stadtduell an und mussten als Folge das erste Mal
in der Saison Punkte abgeben. Dieses Mal wollten die Mülheimer Jungs die Enttäuschung aus dem Hinspiel
wieder gut machen und wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten sammeln. Nach einer Trainingswoche
mit einen sehr ausgedünnten Kader sollte diese Aufgabe zwar keine leichte aber auch keine unmögliche sein.

Das Spiel war von Beginn an immer eng umkämpft, wobei den Gästen der besser Start und das erste Tor gelang.
Die Offensive des MTV kam nur langsam ins Spiel allerdings konnte eine gute Abwehr und ein besserer Hendrik Theisen im Tor verhindern, dass sich der LSC einen Vorsprung herausspielte. Beide Teams trennte während des gesamten Spiels maximal zwei Tore.

Allmählich steigerte sich auch die Angriffsleistung der Gastgeber und die Führung wechselte zu ihren Gunsten, allerdings konnten sich auch die Mülheimer nicht absetzten. Mit einer knappen 10:9 Führung für die Truppe von der Schäl Sick ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte sollte sich ähnlich eng gestalten wie die erste. Nachdem es dem MTV einige Minuten nicht gelang die Führung auszubauen wurden schlichen sich immer mehr Fehler in ihr Spiel ein welche der LSC nutzte um die Partie 15 Minuten vor dem Ende zu drehen. Allerdings fingen sich die Mülheimer schnell wieder und konnten das Spiel wieder ausgleichen. Bis kurz vor Schluss war das Spiel ein offener Schlagabtausch. Zwei Minuten vor dem Ende konnten sich die Mülheimer eine zwei Tore Führung herausspielen. Diese gab der jungen Mannschaft allerdings nicht die gewünschte Sicherheit. Den Gästen von der anderen Rheinseite gelang es mit einer offenen Deckung den Anschlusstreffer zu erzielen und sogar wenige Sekunden vor dem Ende die Chance auf den Ausgleich zu haben. Nach der Schlusssirene konnten sich die Mülheimer über einen knappen aber nicht unverdienten 20:19 Heimsieg freuen.

Dieser Beitrag wurde in Herrenhandball veröffentlicht. Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.