1. Herren: Wichtiger Sieg im Derby.

Aufatmen beim MTV! Mit einem überzeugenden 25:9(!)-Heimerfolg gegen den direkten Konkurrenten Fortuna Köln klettert das Team von Ponsar/Rau vorerst wieder einen Platz in der Tabelle nach oben und verschafft sich ein wenig Luft im Keller der Tabelle.

Die Vorzeichen für das so wichtige Heimspiel nach der Karnevalspause standen auf Mülheimer Seite gar nicht gut. In der Karnevalswoche bestätigte sich der Kreuzbandriss von Kapitän Michel Kalisch, Robin Voihs konnte aufgrund seiner Rückenprellung nur einmal trainieren und etliche Spieler fehlten zudem krankheits- oder urlaubsbedingt über und nach Karneval. Eine ordentliche Vorbereitung war demnach nur schwer möglich, aber auch die Fortuna reiste ersatzgeschwächt an den Bergischen Ring!

Den deutlich besseren Start in die Partie erwischten dann das MTV Team. Von Beginn an waren die Mülheimer Jungs hellwach, stellten gemeinsam mit Ben Schmitz im Tor, eine kompakte 6:0-Abwehr und sollten erst in der 17.Spielminute den ersten Gegentreffer per Siebenmeter kassieren. Bis dahin jedoch waren die Mülheimer dem Gegner von der anderen Rheinseite längst enteilt. Schnell führte der MTV 3:0 (4.) und 6:0 (10.), um wenig später beim Stand von 9:0 (16.) die Weichen frühzeitig auf Heimsieg zu stellen. Während sich die Mülheimer bis dato wenig Fehler erlaubten, folgte auf Fortuna Seite ein technischer Fehler nach dem anderen die der MTV auch konsequent bestrafte. Bis zum Halbzeitpfiff fand die Fortuna dann besser in die Partie, verkürzte mit der Sirene auf 12:6 (30.).

In der Kabine erinnerten die Trainer nochmal daran, dass ein Handballspiel sechzig Minuten dauert und gute 30 Minuten nicht zwingend für einen Sieg ausreichen, erst recht in einem so wichtigen Spiel. Diese Worte beherzigten die Spieler, knüpften mit Beginn des zweiten Spielabschnitts nahtlos an die Leistung des ersten Abschnitts an und entschieden spätestens beim Stand von 20:8 in der 47.Spielminute die Partie endgültig für sich. Besonders in Hälfte Zwei zollte die Fortuna dabei ihrem kleinen Kader Tribut und war den Mülheimer zu jedem Zeitpunkt der Partie unterlegen. Über 23:8 (54.), endete die Partie dann überraschend deutlich mit 25:9 zu Gunsten der Mülheimer Jungs.

Am Ende stehen zwei sehr wichtige Punkte zu buche, die an diesem Tag vor allem auf die starke Teamleistung in der Abwehr zurück zu führen sind. Mit dem Sieg bestätigt der MTV den Aufwärtstrend der vergangenen Partien und kann nun mit Selbstvertrauen am nächsten Samstag zu den wiedererstarkten Longerichern nach Chorweiler fahren um im nächsten Derby endlich die ersten Auswärtspunkte der Saison einzufahren!

Schmitz und Theisen- Sivanathan (8), Houseman (4/3), Voihs (4), Hilbert (3), Otto (2), Ratzka (2), Becker (1), Epple (1), Troebs, Spanuth, Jebbink und Elverfeld