1. Herren: Siebengebirge behält kühlen Kopf

Am vergangenen Samstag musste der MTV seine dritte Saisonniederlage hinnehmen. Bei der HSG Siebengebirge unterlag man nach 60 Minuten mit 31:25.
Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich, trotz vieler vergebener Chancen auf Seiten des MTV, ausgeglichen und man konnte bis zur 15. Minute beim Stand von 7:6 den Anschluss halten. Im weiteren Verlauf der Halbzeit musste man allerdings den vergebenen Torchancen und vielen Zeitstrafen Tribut zollen was zur Folge hatte, dass die Gastgeber ihre Führung bis zur Pause auf 15:11 ausbauten.

Voller guter Vorsätze starteten die Mühlheimer Jungs in die zweite Hälfte des Spiels. Es gelang ihnen auch durch Christian Dobblstein den ersten Treffer nach der Pause zu erzielen aber der erhoffte Aufschwung blieb aus. Die Gastgeber konnten sich immer weiter auf bis zu 7 Tore absetzten.

Eine für beide Seiten schwer nachvollziehbare Linie der Schiedsrichter machte der jungen Truppe von der Schäl Sick mehr zu schaffen als den cleverer spielenden Gastgebern und führte zu einer roten Karte und mehreren Zeitstrafen für die Mühlheimer. Der Rückstand vergößerte sich in dieser Phase zwar nicht mehr aber ebenso wenig gelang es ihn zu verkürzen.

Am Ende führten vermeidbare Zeitstrafen und ausgelassene Torchacen zur 31:25 Auswärstniederlage auf dem Sonnenhügel.