2. Damen: Derbysieg gegen den LSC

Am Samstag fand das Rückspiel der 2. Damen gegen Longerich statt. Die Longericher Damen werden aktuell noch von Sebastian Zilger trainiert und hatten sich zum Abschied viel vorgenommen gegen den MTV.

Die 2. Damen des MTV starteten mit hohem Tempo in die Partie und konnten sich innerhalb der ersten 5 Minuten bereits auf 1:5 absetzen. Longerich sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen, stellt die Abwehr offensiver auf und konnte damit den Spielfluss etwas unterbrechen. In der Folge brachten ein paar unnötige Fehler und Pech im Abschluss des MTV die Longericher nach einer guten Viertelstunde auf 7:8 heran. Bis zur Halbzeit konnte sich kein Team absetzen und es ging mit 12:12 in die Kabine.

Die 2. Halbzeit begann zwar mit einem Treffer für Longerich, durch eine deutlich stabilere Abwehr, eine starke Torfrau und mehr Konsequenz im Angriff ging die 2. Damen aber schnell mit 13:18 in Führung. Eine unglückliche Abwehraktion von Charlotte Böse, die dabei selbst vom Ellenbogen Ihrer Gegenspielerin umgehauen wurde, resultierte zu einigem Überraschen in einer roten Karte. Man hätte sich nun in Diskussionen um diese Entscheidung verlieren können, man hätte sich über den Schiedsrichter ärgern und darüber die Konzentration verlieren können… Doch die Reaktionen machen deutlich, wie eng die Mannschaft mittlerweile zusammengewachsen ist und wie stark dieser Teamgeist auch bis ins Fanlager hineinreicht: kaum war die Entscheidung bei allen angekommen, begannen Spielerinnen, Betreuer und Fans gemeinsam rhythmisch zu klatschen. Der Effekt: Gänsehaut pur, volle Motivation und die Entschlossenheit sich diesen Sieg nicht mehr nehmen zu lassen.

Die Mannschaften schenkten sich im weiteren Verlauf nichts. Der Vorsprung der 2. Damen konnte sicher gehalten und sogar noch ein wenig ausgebaut werden. Mit der Schlussirene versenkte Vanessa Wittemann einen letzten Gegenstoß zum 20:27 und wir konnten unseren nächsten Auswärtssieg feiern!