2. Damen: SC Janus Köln : MTV Köln 1850 II 15:23 (10:9)

Selbstvertrauen getankt:
Die Vorzeichen waren dieses Spiel wirklich nicht besonders. 5 Ausfälle hatten wir zu beklagen – dank des großen Kaders hatten wir immerhin noch 11 Spielerinnen auf dem Bogen stehen, die allerdings auch nicht alle fit waren bzw. die ganze Woche beim Training waren.

Recht verhalten und nervös startete daher auch die Partie auf Seiten des MTV. Allerdings nicht in der Abwehr. Diese stand von Anfang an recht sicher und Steffi zeigte eine starke Partie zwischen den Pfosten. Aber der Angriff wirkte unsicher und vor allem der Rückraum machte sich das Leben selber schwer. Daher blieb die Partie ausgeglichen in der 1. Halbzeit.
Deutlich aggressiver, aber leider immer noch nervös, kamen die MTV – Damen aus der Kabine. Die Abwehr stand noch besser und mit der kurzen Hereinnahme der angeschlagenen Bianca, schienen vor allem die jungen Damen in der Abwehr Ruhe zu finden und Selbstvertrauen zu tanken. Der Knoten platzte merklich und mit vielen abgefangenen Bällen und ganz viel Tempo nach Vorne gelang ein 10:2 Lauf, mit dem die Partie entschieden war.

Die Mannschaft hat die schwierige Ausgangslage prima gemeistert und mit einer tollen Leistung in der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Besonders Abwehr und Torhüter sind an dieser Stelle hervorzuheben!

Für den MTV spielten:
Stefanie Riefert (19/3 Paraden), Nadine Hasbach (6/3), Laura Schwamborn (5), Lena Jebbink (3), Vera Schellewald (3/1), Jennifer Datzert (3/1), Anke Nosper (2), Katharina Leichtfuß (1), Bianca Oeser, Annika Caspari und Stephanie Brück.

Dieser Beitrag wurde in Damenhandball veröffentlicht und mit folgenden Tags versehen . Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.