2. Damen: Tabellenführer erneut geschlagen!

Am Samstag, den 23.03.2019, ging es für die 2. Damen aus Mülheim zum Tabellenführer, den HC Cologne Kangaroos, nach Rodenkirchen. Während es für die Damen der Kangaroos bereits um die Meisterschaft ging, war es das Ziel der MTV Mädels, ihnen den Aufstieg nicht allzu leicht zu machen. Zu betonen, dass unsere Mädels die einzige Mannschaft (!) sind, die in der laufenden Saison die Kangaroos besiegen konnten. An die Leistung aus dem Hinspiel wollten wir anknüpfen und uns erneut die zwei Punkte gegen die Kangaroos holen.

Durch den deutlichen Sieg (26:19) in der Hinrunde und durch eine motivierende Ansprache unserer Trainerin Mona Gluch, ging der MTV hoch motiviert und entschlossen ins Spiel. Die Mädels lieferten sich unter anderem durch viele gute Anspiele an den Kreis durch Lena Telohe und konsequente 1:1 Aktionen auf allen Positionen in einer spannenden 1. Halbzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Heimmannschaft. Mehrfach konnte der MTV in Führung gehen, bracher aber vor der Halbzeit nochmals ein. Ein verwandelter 7m durch Sarah Lapp erbrachte den Anschlusstreffer, sodass es mit nur einem Tor Rückstand (14:13) in die Halbzeit ging.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit musste sich der MTV offensichtlich einmal kurz schütteln, als die Kangaroos zwischenzeitlich auf ein 18:15 erhöhten. Doch durch die heutige mannschaftliche Geschlossenheit und die Torgefährlichkeit auf allen Positionen, besonders hervorzuheben sind hier Charlotte Boese, Franziska Offermann und Antonia Klitsch sowie einer starken Abwehrleistung, ließen die Mädels aus Mülheim den starken Gegner nie davonziehen.  Bis zur 50. Minute konnten sich die Mülheimer Mädels wieder zum Gleichstand herankämpfen und die Zuschauer sahen ein entschlossenes Spiel beider Mannschaften. Danach zog der MTV wieder mit zwei Toren in Führung, die Kangaroos schlossen in der 58. Minute erneut zu einem Unentschieden auf. Am Ende konnte der MTV innerhalb der letzten 2 Minuten durch eine starke Antonia Klitsch die zwei entscheidenden Tore zum 26:28 erzielen. Dank einer überdurchschnittlich guten Teamleistung in Abwehr und Angriff und großem individuellen Engagement jeder einzelnen Spielerin, ist dieser Sieg zu Recht auf der Haben-Seite des MTV´s zu verbuchen.