2. Damen: TuS 82 Opladen : MTV Köln 1850 II 12:18 (2:8)

2 Punkte, aber…

Durch den Weggang von Leistungsträgern erwartete uns in Opladen nicht mehr die schwere Aufgabe der letzten Saison, aber dennoch musste das Spiel erst mal gewonnen werden.

Das Halbzeitergebnis spricht für sich. Opladen konnte nur ein Tor aus dem Spiel heraus erzielen, aber großes Kapital zogen die MTV Mädels nicht daraus. Daher war das Halbzeitergebnis zwar in Ordnung, aber Zufriedenheit mochte sich nicht einstellen.

Entsprechend nahm man sich für die zweiten 30 Minuten viel vor – setzte es aber nicht um. Der geforderte Tempohandball ließ zu wünschen übrig. Im Angriff wurden weiter Chancen am laufenden Band ausgelassen, sodass der Beobachter gewillt war anzunehmen, dass die Mannschaft mit der Halbzeitführung nach Hause wollte. Da die Abwehrleistung zum Ende der Partie auch nachließ, war tatsächlich ein Unentschieden in der zweiten Halbzeit die Folge.

Nun, wollen wir nicht alles schlecht reden. Das erste Auswärtsspiel wurde gewonnen, beide Torhüterinnen zeigten eine tolle Leistung, aber an der Chancenverwertung muss gearbeitet werden. Dafür bleibt uns mit einem spielfreien Wochenende ausreichend Zeit, um es gegen die Drittvertretung des PSV besser machen zu können.

Für den MTV spielten:
Roxan Krummel (Tor – 10/1 Paraden), Stefanie Riefert (12/1 Paraden), Katharina Leichtfuss (5), Ramona Steinhauser (3), Anke Nosper (3), Nadine Hasbach (3/1), Ilka Schumacher (1), Bianca Oeser (1), Stephanie Brück (1), Vera Schellewald (1), Janine Keim, Lena Jebbink, Jennifer Datzert, Annika Caspari (n.e.) und Laura Schwamborn (n.e.)