2. Herren: Arbeitssieg bei den heimstarken Rheinbachern

Für unsere Zweite Mannschaft des MTV Köln 1850 ging es am vergangenen Samstag Nachmittag gegen die Zweitvertretung des TV Rheinbach. Die Gastgeber mussten sich bisher in eigener Halle erst einmal geschlagen geben, und so wussten unsere Jungs dass das Spiel keine einfache Aufgabe werden würde. Man wollte ähnlich wie im Hinspiel, das man glücklich mit einem Tor für sich entscheiden konnte, über eine gute Abwehr ins Spiel finden und mit schnellem Umschaltspiel zu einfachen Toren kommen. Trainer Dunker warnte insbesondere vor der von Lukas Schwolow und sein gutes Zusammenspiel mit dem Kreis. Man nahm sich von Seiten des MTV vor, den Spielfluss frühzeitig zu unterbinden und einfache Tore zu verhindern.
Zwar gelang das in der Anfangsphase noch recht gut, doch schlichen sich mit fortschreitender Spielzeit immer wieder Fehler im Zusammenspiel des Innenblocks ein, die zu zahlreichen Siebenmetern über den Kreis bereits in der ersten Hälfte führten.  In der Abwehr hatte der TV Rheinbach II jedoch ebenfalls Schwierigkeiten Zugriff auf unsere Jungs zu finden. Nachdem mit einer 5:1 Formation gestartet wurde, stellte Rheinbach auf eine 6:0 um. Dennoch fanden wir immer wieder Möglichkeiten abzuschließen, ließen diese aber ungenutzt. Nachdem Rheinbach in eine Manndeckung der RM Position überging, wurden unsere beiden Halben gezwungen mehr in Aktion zu treten, was nur phasenweise gelang. Das vorgenommene Tempospiel in der ersten und zweiten Welle gelang auf Seiten des MTV leider überhaupt nicht, was Trainer Dunker immer mehr zur Verzweiflung brachte, da man deutlich sehen konnte wie erfolgreich man gegen die langsame Rückwärtsbewegung von Schwolow und co hätte sein können. Aber es war ein Spiel von Unlust gegen fehlende Motivation.
Zum Seitenwechsel konnte unsere Zweite trotz keiner guten Leistung mit einer 10:11 Führung in die Kabinen gehen. Trainer Dunker mahnte die fehlende Einstellung an und wies wiederholt auf die getroffenen Absprachen vor dem Spiel hin. Wer in der zweiten Halbzeit auch nur ein wenig Engagement zeigen sollte würde das Spiel gewinnen.
Der TV Rheinbach startete erneut mit einer 5:1 Abwehr Formation und unsere Jungs brauchten einige Zeit ehe sie damit zurecht kamen. Das Spiel gestaltete sich auf mehr als überschaubarem Niveau durchgehend ausgeglichen, wobei der MTV nahezu die ganze Spielzeit über in Führung lag. Kurz vor Schluss kam es zu der wohl spielentscheidenen Situation. Lukas Schwolow kassierte beim eigenen Ballbesitz wegen Meckern eine doppelte Zeitstrafe, sodass klar war, dass die Rheinbacher in den letzten 3 Minuten das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen mussten. Nachdem unsere Jungs den Ball bei eigener zwei Tore Führung und eigenem Ballbesitz noch einmal leichtfertig in die Hände des Gegners warfen und den Anschlusstreffer kassierten, musste das Heimteam erneut eine 2 Min Zeitstrafe hinnehmen und stand kurz vor dem Ende der Partie nur noch zu viert auf dem Feld. Erneut lud man die Gastgeber zum Ausgleich ein, indem man den Ball innerhalb weniger Sekunden verlor. Den letzten Angriff könnte man aber abwehren, sodass man mit 21:22 als glücklicher Sieger in einem ganz schwachen und unansehnlichen Spiel vom Platz gehen konnte.
Am kommenden Wochenende findet der letzte Heimspieltag der Saison statt. Man spielt zu ungewohnter Uhrzeit an bekanntem Ort. Anpfiff ist 20:00 Uhr gegen den SV SR Aachen.
Es trafen:

Lerho 3, Georgius 5, Peters 6, Schlingmeyer 2, Kertz 4/4, Schnorrenberg 2

Dieser Beitrag wurde in Herrenhandball veröffentlicht. Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.