2. Herren: Auswärtsniederlage gegen den Spitzenreiter

Das vergangene Auswärtsspiel unserer Zweiten stand von vornherein unter einem schlechten Stern. Zahlreiche Krankmeldungen kurz nach Karneval machten die Trainingswoche zu einer Herausforderung für das Trainer Duo Adam/Zilger. Auch die Anreise nach Aachen gestaltete sich äußerst problematisch, da wir in einen Stau geraten sind. 17:30 Uhr war das Spiel angesetzt doch erst kurz nach 17 Uhr kamen wir mit dem Bus in Aachen an. Wir konnten uns mit den Gastgebern und Schiedsrichtern zwar auf einen fünf Minuten verspäteten Anpfiff einigen, doch die Aufwärmroutine konnte nicht wie gewohnt durchgezogen werden.
BTB starte mit einer ungewohnten Aufstellung. 1:4 für unsere Jungs hieß es nach 15 Minuten, wobei wir bis dahin bereits zwei Siebenmeter liegen ließen. Der Gästetrainer musste eine Auszeit nehmen und brauchte seine gewohnte 6 aufs Feld. Über ein 3:6 und 5:8 schafften wir es den Vorsprung zu halten und immer zu Toren sowohl aus der dritten Welle, als auch aus dem Positionsangriff zu kommen. Auch Torhüter Evers lief an diesem Tag zur Hochform auf. Leider schafften es unsere Jungs in der Folgephase immer wieder nicht den an diesem Tag ebenfalls starken Gästekeeper zu überwinden. Tor für Tor kämpften sich die Aachener ran, sodass wir uns mit einem 9:9 Halbzeitstand zufrieden geben mussten.
Die zweite Halbzeit sollte die Halbzeit des Spielmachers der Gastgeber werden. Grimm, der in der ersten Halbzeit lediglich ein Tor markieren konnte lief zur Topform auf und konnte in Halbzeit zwei insgesamt 9 Mal netzen. Zwar schaffte es unsere Zweite das Spiel bis zum 13:13 ausgeglichen zu gestalten, ließ aber, wie auch schon in Halbzeit eins, immer wieder klarste Chancen liegen. Die Aachener fanden jedoch immer besser ins Spiel und Grimm konnte aus allen Lagen treffen. Auch die Auszeit von Trainer Adam konnte den Lauf der Hausherren nicht stoppen. Zwar schafften wir es noch einmal durch das schönste Tor des Tages, ein Kempa Treffer von Jan Stimpel, auf 18:16 zu verkürzen. Doch in der Folge machte sich die nachlassende Kondition auf Seiten des MTV bemerkbar. Nach der Auszeit beim Stand von 19:16 zogen der BTB auf 22:16 davon und machte somit den Deckel drauf. Letztendlich gewinnt der erneute Tabellenführer verdient aber vielleicht etwas hoch mit 24:18. Insgesamt ließen wir zu viele glasklare Chancen liegen. Unter anderem 4 Siebenmeter, das ist am so einem Tag einfach zu viel. Wir haben keine schlechte Leistung gezeigt und uns gingen insbesondere gegen Ende einfach die Körner aus.

Es spielten: Robert Evers, Hendrik Theissen, Daniel Peters, Julian Sültrop, Leo Schlingmeyer (1), Pierre Georgius (5), Tobias Roth, Phillip Schnorrenberg (2), Jan Stimpel (2), Mats Lerho, Philipp Jebbink (3), Florian Horwege (3), Jannick Kertz, Robert Schallenberg (2/1)