2. Herren: Bittere Auswärtspleite gegen den HC Weiden 2

Eine bittere Auswärtsniederlage musste unsere zweite Herrenmannschaft am vergangenen Samstag gegen die HC Weiden hinnehmen. Reisten wir noch voller Tatendrang zusammen mit der ersten Damen- und Herrenmannschaft an, so mussten wir am Ende des Tages mit null Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Vor dem Spiel standen die Zeichen für unsere Zweite alles andere als gut, so musste man ohne etatmäßigen Linksaußen anreisen.
Dabei fanden wir wie zuletzt sehr schlecht ins Spiel und gingen dabei in der 7. Spielminute bereits 5:1 in Rückstand. Vorne fehlte die Durchschlagskraft und hinten stand man immer häufiger zu passiv. Ließen wir im Angriff auch die ein oder andere Chance liegen, so nutze die HC Weiden ihre Chancen umso konsequenter. In einer etwas besseren Phase blieb der 7m Pfiff auf Seiten des MTV aus und so mussten wir in der ersten Hälfte dem Rückstand der ersten Minuten hinterherlaufen. 15:11 hieß es somit zur Halbzeit und bedenkt man zahlreiche liegengelassene Torchancen auf Seiten des MTV konnten wir mit dem Angriff weitestgehend zufrieden sein, auch wenn die Leistung noch deutlich ausbaufähig war. Die Defensivleistung hingegen ließ einem den Schauer über den Rücken laufen. Zumal man um die Stärke der einzelnen Spieler wusste und dennoch keinen Zugriff fand.
Mund abputzen, weitermachen. Wir wollten uns nicht unterkriegen lassen und in der zweiten Halbzeit über eine bessere Abwehrarbeit zurück ins Spiel finden. Stück für Stück konnten wir uns herankämpfen, ehe Trainer Adam in der 43. Minute beim Spielstand von 20:17 noch einmal eine Auszeit nahm. Neu formiert und mit klaren Vorgaben wollten wir die Schlussphase angehen und tatsächlich wurden die Gastgeber zur Auszeit gezwungen, da sich unsere Jungs bis auf zwei Tore herankämpfen konnten. Leider konnten die Weidener in Folge doppelt treffen, sodass der Rückstand erneut auf 4 Tore wachsen konnte. Positiv anzumerken ist, dass die Mülheimer keineswegs den Kopf in den Sand steckten, sondern stattdessen wiederholt durch Peters auf 25:23 und 26:24 verkürzen konnten. Leider wurde der Kampf nicht belohnt und kurz vor dem Ende musste man noch einmal zwei Gegentore hinnehmen und sich mit 28:24 geschlagen geben. Das spiel wurde eindeutig in der Abwehr verloren, bedenkt man, dass wir lediglich bei der Niederlage gegen BTB 28 Gegentore in dieser Spielzeit hinnehmen mussten.
In den kommenden Wochen kommt es nun zu wegweisenden Spielen. Erst geht es in heimischer Halle am kommenden Sonntag gegen den Tabellendritten aus Stolberg um nach einem spielfreien Wochenende den Tabellenvierten aus Opladen begrüßen zu dürfen, zumal diese noch ein Spiel weniger haben.
Es spielten: Robert Evers, Martin Weyand, Daniel Peters (7), Leo Schlingmeyer (2), Pierre Georgius (3), Philipp Schnorrenberg, Philipp Jebbink (1), Florian Horwege (2), Jannick Kertz (2), Jonathan Becker (1), Marco Schmidt (5/1), Robert Schallenberg (1)