2. Herren: Blöße in Rheindorf gegeben

Am vergangenen Spieltag reiste unsere zweite Herrenmannschaft nach Bergisch-Neukirchen, wo es gegen den Tabellenletzten des TuS Rheindorf ging. Die Gastgeber konnten vor dem Spiel lediglich einen Punkt auf dem Habenkonto verzeichnen und waren somit ein schwerer Gegner, eine Woche nach dem Sieg der Mülheimer gegen den Tabellenführer TuS aus Opladen. Trainer Adam mahnte bereits in der Trainingswoche zur Vorsicht und auch vor dem Spiel galt es den Gegner nicht zu unterschätzen, zumal die Rheindorfer mit dem Rücken zur Wand stehen und nichts zu verlieren hatten.
In der Anfangsphase entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, was sich bis zum Spielstand von 6:6 zeigte. In der Abwehr agierten die Rheindorfer von Beginn an mit einer personenbezogenen Manndeckung, welche unsere Mülheimer mit dem siebten Feldspieler ausnutzen wollten. Leider tat man sich im 6 gegen 5 sichtlich schwer und die Tatsache, das ohne Harz gespielt wurde, führte zu zahlreichen Fehlwürfen auf Seiten des MTV. Sichtlich unzufrieden nahm Adam in der 14. Minute eine Auszeit. In der Abwehr wollten wir eine Schippe drauflegen und im Angriff klare Chancen von 6m herausspielen und somit weniger auf Rückraumwürfe setzen.
Zahlreiche technische Fehler prägten die folgenden Minuten auf Seiten des MTV. Immer wieder konnten die Gastgeber entweder ins leere Tor werfen oder im schnellen Umschaltspiel zu einfachen Toren kommen. Im Vergleich zur Vorwoche agierten unsere Jungs sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff erschreckend schwach. Im Gegensatz dazu spielten die Rheindorfer wie ausgewechselt und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen wollten. Unsere Mülheimer gerieten folgerichtig völlig unter die Räder. Im Angriff wurden immer wieder überhastete Würfe genommen oder die Rheindorfer durch technische Fehler zum Torewerfen eingeladen. Von 14:11 zogen die Rheindorfer auf 20:12 zur Halbzeit davon und unsere Zweite ging völlig geschockt in die Kabine. 20 Gegentore in einer Halbzeit, das hatte es bei unserer Zweiten schon lange nicht mehr gegeben. Einer ernüchternden Analyse der ersten Halbzeit folgte ein klarer Plan Schadensbegrenzung zu betreiben, um in der zweiten Halbzeit vielleicht noch einmal ins Spiel zurückzufinden. Klar war, dass wir den Rückstand nicht in den folgenden Minuten aufholen konnten, sondern 30 Minuten daran arbeiten mussten uns Tor für Tor heranzukämpfen.
In der zweiten Hälfte leisteten wir uns leider immer wieder katastrophale Fehler sowohl im Angriff als auch in der Defensive, sodass der Vorsprung der Gasgeber kaum schrumpfte. 27:19 hieß es 10 Minuten vor dem Ende des Spiels, als unsere Jungs noch einmal mit einer Manndeckung alles in die Waagschale werfen wollten. Leider mussten wir schon nach wenigen Angriffen feststellen, dass an diesem Tag nichts zu holen war für unseren MTV. Beim 33:24 ertönte die Schlusssirene und der Jubel auf Seiten der Rheindorfer war groß.
Resignierend verließen unsere Jungs den Platz und werden wohl noch etwas brauchen die Niederlage zu verkraften.
Es spielten: Robert Evers, Martin Weyand, Daniel Peters (7), Alfons Macheit (4), Leo Schlingmeyer (1), Tobias Roth (1), Philipp Schnorrenberg, Mats Lerho (1), Philipp Jebbink, Dennis Riessler (1), Florian Horwege (1), Jannick Kertz(2/1), Robert Schallenberg (2), Pierre Georgius (4/3)