2. Herren: Et hätt noch immer jot jejange!

So oder so ähnlich könnte die Überschrift für das Spiel am Samstagabend in Strombach lauten. Nach 60 Spielminuten stand das Endergebnis von 16:18 auf der Anzeigetafel in der ehrwürdigen Eugen-Haas-Sporthalle in Gummersbach. Blickte man in die Gesichter der jungen MTV-Recken, so sah man verhaltene Freude, die sich als „Glück gehabt“-Miene beschreiben lassen. Doch alles der Reihe nach…

Ohne die kranken Schallenberg, Georgius und Burgwinkel, aber dennoch mit voller Bank begann die Zweite furios und mit hohem Tempo. So stand es nach kurzer Zeit 0:2 für die Unseren, ein Start nach Maß also. Die restlichen 58 Minuten allerdings wurde eine unterirdische Leistung unsererseits gezeigt. Über 2:2, 4:7 und 6:8 stand es zur Halbzeit 8:9. Die offensive 3:2:1 Abwehr bewegte sich über weite Strecken gut und packte ordentlich zu, allerdings agierte der Angriff erschreckend ideen- und drucklos. Dass man sich dennoch gute Chancen erarbeitete bleibt bei dem Ergebnis unbemerkt, verschoss man doch unzählige freie Würfe und Tempogegenstöße.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild. Man leistete sich zu viele Fehlwürfe und technische Fehler, arbeitete aber weiterhin ordentlich in der Defensive. Über 11:11, 12:13 und 15:17 erarbeitete man sich eine kleine Führung, ohne jedoch zu überzeugen. Die letzten Minuten stellten wir um auf eine 6:0 Abwehr in der Hoffnung, die Führung über die Zeit zu bringen. Mit etwas Glück gelang dies, sodass man am Ende des Spiels die zwei Punkte auf dem Konto verbuchen konnte.

Auch aus solch eher schlechten Spielen kann man immer Lehrreiches ziehen: Wurden letzte Saison noch fast alle knappen Spiele verloren, gelang es jetzt, ein knappes, umkämpftes Spiel für sich zu entscheiden!
Mund abputzen, Spiel abhaken und nach vorne blicken heißt es jetzt für die Jungs aus der Zweiten!

Torschützen:
Horwege 5, Sültrop 4/1, Ratzka 3/1, Kertz 2, Rießler 1, Ponsar 1, Schmidt 1, Schmitz 1