2. Herren: Gute Abwehr stoppt Negativtrend

Am vergangenen Heimspieltag hieß es Wiedergutmachung für unsere zweite Herren. Nach zwei Niederlagen in Folge wollte man den Negativtrend rechtzeitig stoppen und einen Sieg gegen den TV Bergneustadt einfahren.

Man hatte sich vorgenommen über eine gute Abwehrarbeit ins Spiel zu finden, um dann mit einem schnellen Umschaltspiel zu einfachen Toren zu kommen. Dies gelang auch in den ersten Minuten sehr gut, sodass man schnell mit 4:0 in Führung gehen konnte. Im Angriff erarbeitete man sich immer wieder Siebenmeter die von Dennis Riessler souverän verwandelt werden konnten. Bis zum 10:2 in der 18. Minute war man die klar spielbestimmende Mannschaft, ehe man sich eine kurze Schwächephase erlaubte.
Zu leicht kamen die Gäste hier zu einfachen Toren, die man vorher noch gut unterbinden konnte. Fünf Minuten vor der Pause nahmen die Gäste noch einmal eine Auszeit, doch unsere Jungs konnten mit dem 16:9 den Halbzeitstand markieren. Im Endeffekt hätte man noch das ein oder andere Tor mehr in Front liegen können, aber die nötige Konsequenz ließ man vermissen.

Man nahm sich in der zweiten Hälfte vor weiter nachzulegen und über die Abwehr weiter das Spiel zu bestimmen. Schon Mitte der ersten Halbzeit stellten die Gäste auf eine 5:1 Abwehr um, welche in der zweiten Hälfte noch offensiver gespielt wurde. Aber es war die Abwehr unserer zweiten, die dem Spiel weiter ihren Stempel aufdrücken sollte.

Es dauerte ganze 12 Minuten ehe die Gäste ihr erstes Tor im zweiten Durchgang erzielen konnten. Zu diesem Zeitpunkt stand es 21:10 und das Spiel war bereits entschieden. Positiv anzumerken ist, dass man weiter nachsetzen konnte und auch einige Wechsel auf verschiedensten Positionen zu keinerlei Leistungsabfall führten. Leider schaffte man es nicht unter der 20 Tore Marke zu bleiben und ließ sich somit ein Kabinenfest seitens der Trainer entgehen. Sichtlich erleichtert setzte man mit einem Kempa zum 32:20 den Schlusspunkt und machte deutlich, dass die Niederlage der letzten Woche als Ausrutscher zu werten ist.

Am kommenden Samstag steht mit dem TK Nippes ein ganz großer Brocken auf dem Plan. Nichts desto trotz will man alles Positive des vergangenen Spiels mit in die Trainingswoche nehmen um am Wochende dem Tabellenzweiten Paroli zu bieten. Unsere Jungs freuen sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Anpfiff ist um 20 Uhr im Nippeser Tälchen.

Es spielten: Robert Evers, Martin Weyand, Daniel Peters (5), Leo Schlingmeyer (7), Pierre Georgius (2), Tobias Roth (2), Philipp Schnorrenberg (1), Jan Stimpel (1), Jasper Becker (2), Mats Lerho (5), Dennis Riessler (6/4), Jonathan Becker, Robert Schallenberg (1)