2. Herren: Kein Sieger im Spitzenspiel

Einen ganz wichtigen Punkt erarbeitete sich unsere Zweite im Spitzenspiel der Landesliga B gegen die HSG Refrath/Hand. Im Spiel des Dritten gegen den Vierten, bei dem die HSG durch einen Sieg die Chance hatte an den Unseren vorbei zu ziehen, zeichnete sich von Beginn an ein hochklassiges und spannendes Spiel ab. Dabei waren es die Gäste, die den besseren Start erwischten und sich, über einfache Tore aus dem Rückraum die erste kleine Führung des Spiels erarbeiten konnten.

In einem insgesamt harten aber sehr fairem Spiel, indem es insgesamt 14 Zeitstrafen (9 MTV, 5 HSG) gab, mussten beide Mannschaften häufig Unterzahlsituationen überstehen, wobei wir insbesondere in der ersten Halbzeit arg gebeutelt waren und zum Teil nur noch zu viert auf der Platte standen. Dennoch schaffte es die Mannschaft von Trainerduo Dunker/Lipka auch in diesen doppelten Unterzahlsituationen den Refrather Angriff vor Probleme zu stellen, so dass man nur mit einem 13:15 Rückstand in die Pause ging.
Dass die Trainer in der Halbzeit scheinbar die richtigen Worte fanden zeigte dann der Beginn der zweiten Halbzeit. Aus einer überragenden Abwehr mit einem zu Bestleistung auflaufenden Robert Evers im Tor, wurden in der gesamten zweiten Hälfte nur fünf Tore zugelassen. Aufgrund der hier gewonnen Sicherheit konnten die eigenen Angriffe nun besser genutzt werden, so dass der Halbzeitrückstand schnell egalisiert und in eine knappe Führung umgemünzt werden. Von da an schaffte es das Team allerdings nicht die Führung trotz mehrerer guter Möglichkeiten auszubauen und ließ das Spiel so bis in die Schlussphase offen. In dieser mussten wir dann auch wieder in Unterzahl agieren und es gelang uns nicht die drei Tore Führung ins Ziel zu bringen, so dass man sich nun mit dem einen Punkt zufrieden geben muss.

Zwar hilft uns der Punkt sicherlich mehr im Aufstiegsrennen, als dem Gegner, die einen Sieg gebraucht hätten um auf einen Aufstiegsplatz vorzurücken, jedoch wäre nach dem Spielverlauf sicherlich auch mehr als ein Unentschieden drin gewesen. Nachdem die Mannschaft nun aufgrund des Rückzugs der HSG Gelpetal/Wallefeld eine Woche Pause hat, geht es am 28.02. mit dem Spiel gegen den TV Derschlag weiter, aus dem die Jungs mehr als nur einen Punkt mitnehmen wollen.