2. Herren: MTV Zweite muss sich 22:34 geschlagen geben.

Am letzten Heimspieltag hatten unsere Jungs aus der Zweiten den Tabellenführer um die Brüder Ernst aus Birkesdorf zu Gast. Mit gerade einmal 3 Verlustpunkten reisten die Gäste mit breiter Brust und einigen Fans im Rücken nach Mülheim an. Musste man vor dem Spiel auf Seiten des MTV einige Ausfälle beklagen, wollte man sich dennoch gut präsentieren und nicht aus der Halle schießen lassen. Doch die prekäre personelle Situation, lediglich vier Rückraumspieler und ein Kreisläufer standen zur Verfügung, zwang selbst Trainer Dunker noch einmal dazu als Spieler zu agieren.

In der Anfangsphase kamen die Jungs auch recht gut ins Spiel und so konnte man bis zum 4:4 das den Torestand ausgeglichen gestalten. Vorne spielte man geduldig und kam zu einigen Chancen. Mitte der ersten Halbzeit drehte Jakob Ernst dann aber auf und konnte drei Tore in Folge erzielen. Man trat nicht konsequent heraus und auch Martin Weyand hatte bei den starken Würfen immer wieder das Nachsehen. Beim 4:9 wurde Trainer Lipka zur ersten Auszeit gezwungen und die Formation wurde umgestellt. Dies zeigte auch Wirkung und man fand vorrübergehend zurück ins Spiel. Schnell
konnte man auf 9:11 verkürzen, ehe sich sowohl die technischen Fehler, als auch die Fehlwürfe wieder häuften und man sich letztendlich mit einem 11:15 Halbzeitstand zufrieden geben musste.

Leider geriet man anschließend völlig unter die Räder. Vorne kam es immer wieder zu überhasteten und unvorbereiteten Würfen, die vom TV Birkesdorf gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraft wurden. Man ließ bereits nach 8 gespielten Minuten und gerade mal einem geworfenen Tor in der zweiten Hälfte die Köpfe hängen. Beim Spielstand von 12:21 nahm Lipka noch einmal eine Auszeit, um an das zu appellieren, was man sich noch vor dem Spiel vorgenommen hatte. Leider zeigte es kaum Wirkung und man fand zu keiner Zeit Zugriff auf das Spiel, sodass man sich letztendlich mit 22:34 geschlagen geben musste. Auch die rote Karte gegen Marco Schmidt kurz vor dem Ende war an diesem Tag bezeichnend für die gesamte Leistung der Mannschaft. Nun heißt es Mund abputzen, denn am kommenden Samstag geht es gegen den Tabellenletzten nach Euskirchen. Dort gilt es defintiv zu punkten.

Es spielten: Weyand Martin, Buchholz Till, Ponsar Simon (2), Peters Daniel (5), Schlingmeyer Leo (1), Roth Tobias, Schnorrenberg Philipp (3), Stimpel Jan (1), Lerho Mats (1), Dunker Mattias (2), Kertz Jannick, Schmidt Marco (6), Pilgram Pascal (1)