2. Herren: Mülheimer Jungs sind hungrig. Saisonauftakt in Merkstein.

Mit voller Vorfreude blicken die Jungs der Zweiten Herren auf den bevorstehenden Startschuss der Verbandsligasaison 19/20. Nach intensiven drei Monaten in der Vorbereitung, gilt es nun die Leistung unter Wettkampfbedingungen auf die Platte zu bringen.
Neben der eigenen Bereitschaft hat indes die HSG Merkstein ein Wörtchen mitzureden. Die Truppe um Coach Jozo Petrovic hat die vergangene Spielzeit den 8. Platz belegt und musste sich zweimal dem MTV II geschlagen geben (24:22/26:22). Wie aussagekräftig derlei ist, wird sich erst am Samstag (14. September, 20.00 Uhr) zeigen, denn die Spielgemeinschaft, die unter dem verheißungsvollen Credo „Projekt 19/20“ in die neue Saison startet, hat sich auf vielen Positionen namhaft verstärkt und wartet mit viel Durchschlagskraft im Angriff auf. Dem gilt es eine kompakte Abwehr entgegenzustellen und über Tempospiel, einen dynamischen Angriff und Treffsicherheit zu eigenen Toren zu kommen.
Ein schwieriges Unterfangen, weiß man doch auch um die euphorisierte Kulisse in der Halle der HSG, wo sich die Herzogenrather immerhin 15 ihrer 25 Punkte in der abgelaufenen Spielzeit erarbeiten konnte. Neben dem Spielerischen wird es also darauf ankommen sich nicht beeindrucken zu lassen und den eigenen Stärken zu vertrauen.
Angeführt vom neuen Kapitän Dennis Rießler begeben sich die Mülheimer am kommenden Samstag voll motiviert nach Merkstein und in die neue Saison. Der Bus fährt um 17.30 Uhr von der Blauen Halle ab. Über Unterstützung freut sich die gesamte Mannschaft.