2. Herren: Nach zweiwöchiger Spielpause nach Bonn

Nach der zweiwöchigen Spielpause geht es für die Zweite ins Bonner Umland gegen die HSG Geislar-Oberkassel. Anwurf ist um 19:30 in der Sporthalle Tannenbusch.

Die neuformierte Mannschaft von Spielertrainer Felix Herzog gewann drei der letzten vier Spiele und setzte sich so bereits ein wenig von den unbeliebten Plätzen ab. Als Spielertrainer zieht Herzog insbesondere im Rückraum die Fäden und netzte am häufigsten ein. Aus einer 6:0-Deckung ziehen die Oberkassler das Tempo an und versuchen über ihr schnelles Gegenzugspiel zum leichten Torerfolg zu kommen. Nicht nur auf Herzog wird zu achten sein, wenn die Partie vom Schiedsrichter-Duo Koch/Strunk angepfiffen wird, sondern auch auf Robin Dick und Robert Windel. Windel, der im Rückraum beheimatet ist, schafft es Herzog im Angriff immer wieder zu entlasten durch wichtige Tore.

Der MTV ist also vorgewarnt und trifft auf eine Mannschaft auf Augenhöhe. Die Pause wurde konstruktiv und konsequent genutzt um an das siegreiche Spiel gegen Frechen anzuknüpfen. Im Fokus stand insbesondere das Umschlagspiel und Angriffsspiel, sodass die Mannschaft auch wieder mehr leichte Tore erzielt,die in den letzten Partien fehlten. Damit dies gelingt, muss die Mannschaft von Dunker/Lipka wieder an und über ihre Grenzen gehen. Verhindert ist mit einem Mittelhandbruch Jasper Becker, dagegen ist Daniel Peters nach seinem Auslandsaufenthalt zurück im Kader.

Einen Bus gibt es dieses Mal nicht, dafür ist die Halle in Geislar-Oberkassel nicht in all zu weiter Ferne. Die Zweite freut sich über jeden, der den Weg antritt und in die Halle findet.

Dieser Beitrag wurde in Herrenhandball veröffentlicht und mit folgenden Tags versehen . Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.