2. Herren: Null Punkte gegen Stolberg

Wie auch im Hinspiel musste unsere Zweite Herren eine Niederlage gegen den Stolberger SV hinnehmen. An diesem Tag waren wir in allen Belangen unterlegen, leisteten uns zahlrieche technische Fehler und Fehlwürfe. Auch in der Abwehr konnten wir nicht zur gewohnten Stärke finden, stellen unsere Jungs doch mit 520 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga. Bis zum 3:3 gestaltete sich die Partie noch sehr ausgeglichen, ehe die Gastgeber mit einem Lauf 7:3 davonziehen konnten. In dieser Phase zeigte sich, dass unsere Jungs hinten nicht die gewohnte Sicherheit fanden und dadurch Vorne unkonzentriert und mit zahlreichen technischen Fehlern agierten. Die Auszeit des MTV ließen folglich nicht lange auf sich warten. In der Folge schafften wir es uns wieder auf ein 8:6 heranzukämpfen, auch wenn viele gewohnte Abläufe an diesem Tag einfach nicht klappen wollten. Auch in der Abwehr fehlten Kleinigkeiten, um die Stolberger daran zu hindern ein Tor zu erzielen. Im weiteren Verlauf gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen und es ging mit einer 13:10 Führung für die Hausherren in die Pause. Für Halbzeit zwei nahmen wir uns vor den Rückstand Stück für Stück zu egalisieren und in allen Belangen noch einmal eine Schippe draufzulegen. Tatsächlich schafften wir es durch eine bessere Abwehr und erhöhtes Tempospiel auf 16:15 in der 37. Minute zu verkürzen, doch was in den folgenen Minuten passieren sollte, war zum Vegessen. Ein Fehler nach dem anderen im Angriff, Kommunikationsschwierigkeiten in der Abwehr und glasklare Torwurfgelegenheiten wurden nicht genutzt. Folgerichtig zogen die Stolberger davon und nur sieben Minuten nach dem Anschlusstreffer musste das Trainerduo Adam/Zilger, wobei Zilger durch die Berufsschule an diesem Tag leider verhindert war, eine Auszeit nehmen. Weitere sieben torlose Minuten spater erneute Auszeit der Gäste beim Spielstand von 23:16. Die Stolberger spielten die Partie souverän runter und bleiben somit voll im Rennen um die Aufstiegsplätze. Zusammengfassend kann man sagen, dass die Stolberger an diesem Tag einfach in allen Bereichen einen Tick besser waren und den Sieg einfach mehr wollten. Trotzdem war das für unsere Jungs kein Grund Keinleevestimmung zu verbreiten, betrachtet man den Saisonverlauf und die Entwicklung die wir gemacht haben. Kommendes Wochenende sind wir zu Gast beim Tabellenführer von dem uns lediglich 4 Zähler trennen. Die Money-ranks sind zwar noch nicht abgeschrieben, doch wir haben es jetzt nicht mehr selbst in der Hand.  

Es spielten: Martin Weyand (1), Robert Evers, Jannick Kertz (2), Dennis Riessler (1), Daniel Peters (2), Amir Saleh (3), Leo Schlingmeyer (1), Pierre Goergius (5), Timo Esser, Pascal Pilgram, Florian Horwege (3), Mats Lerho (2), Marco Schmidt, Robert Schallenberg