2. Herren: Rückkehr in gewohntes Terrain!

Am vergangenen Sonntag hieß es einmal mehr „Heimspieltag“ der Seniorenmannschaften des MTV. Dabei war schon vor dem Spieltag Grund zur Freude, da man in die beim MTV beliebte und bei Gastmannschaften gleichermassen gefürchtetete  „Festung blaue Halle“ am Herler Ring zurückkehren konnte.

Hoch motiviert und voller Tatendrang hatte man zum Spieltagsabschluss um 17:15 Uhr die Zweitvertretung des CVJM Oberwiehl zu Gast.

Die Gäste fanden zu Beginn besser ins Spiel und gingen verdientermassen in Führung. Die Mülheimer Jungs konnten aber Mitte der ersten Hälfte beim Spielstand von 5:5 ausgleichen und anschließend auf 8:5 davonziehen. Schlüssel zum Erfolg, war die in den bisherigen Spielen arg gescholtene Defensive, die bis zur Halbzeit lediglich noch zwei weitere Tore zuließ, sodass man sich mit einem überzeugenden 11:7 in die Kabinen verabschiedete. Aufgrund der guten Defensivleistung konnte man auch noch einige Fehlwürfe, darunter erneut zwei Siebenmeter, verzeihen und positiv in die zweite Hälfte starten.

Entgegen aller guten Vorsätze, schaffte man es nicht, die Leistung der ersten Halbzeit über die Pause zu konservieren und so erwischten erneut die Oberwiehler den besseren Start und konnten beim Spielstand von 15:15 erstmals wieder ausgleichen. Viel zu schnell verfielen die Jungs der zweiten in ein altes Muster und leisteten sich immer wieder kleine Unkonzentriertheiten, die vorne wie hinten von den aufmerksamen Gästen sofort bestraft wurden.
Zu dieser Phase der zweiten Halbzeit liefere man sich einen offenen Schlagabtausch, jedoch gelang es den Gästen nicht in Führung zu gehen, da unsere Jungs immer wieder ein Tor nachlegen konnten.

Durch Undiszipliniertheiten auf Seiten der Mülheimer ging man in doppelter Unterzahl in die Schlussphase. Diesmal jedoch bewahrte man, auch dank der Unterstützung der Fans in der Festung, die Ruhe und konnte selbst im 4:6 einen eigenen Treffer herausspielen.
Die konzentrierten letzten Minuten, in denen man sich auch nicht von einer offenen Manndeckung aus der Ruhe bringen ließ, sicherten letztendlich auch den Sieg, sodass man am Ende einen Spielstand von 25:22 verbuchen konnte.

Es spielten: Robert Evers, Mats Lerho, Jan Stimpel (2/1), Tobias Roth, Robert Schallenberg (1), Carsten Ponsar (5), Pierre Georgius (2), Marco Schmidt (5), Marius Witt (2), Julian Sültrop (2), Mats Pilgenröder (2), Jasper Becker (1), Simon Ponsar (2)