2. Herren: Sicherer Sieg

Am vergangenen Sonntag bestritt unsere Zweite Mannschaft das erste Spiel als Tabellenführer gegen die HSG Marienheide/Müllenbach. Da man nun von der Position des Jägers in die des Gejagten gekommen war, musste man punkten um dem Platz an der Sonne zu behaupten, da Stolberg am Vorabend einen Kantersieg gegen Königsdorf feiern konnte.

Unsere Jungs gingen hoch motiviert ins Spiel und konnten direkt einen 4:0 Lauf hinlegen ehe die Gäste ihr ersten Tor erzielen konnten. Die Antwort war ein erneuter 4:0 Lauf, sodass man schon nach wenigen Minuten klar machen konnte, dass an diesem Tag für die HSG Marienheide/Müllenbach nichts zu holen war. Perfekt auf die Gegner eingestellt zwang man die HSG immer wieder zu technischen Fehlern und Fehlwürfen und im Angriff konnte man sowohl aus dem Tempogegenstoß als auch aus dem gebundenen Angriff immer wieder erfolgreich zum Abschluss kommen. Bereits nach einer Viertelstunde war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Markus Toelstede gab seiner zweiten Garde Einsatzzeiten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit leistete man sich beim Spielstand von 17:3 eine kurze unkonzentrierte Phase, so dass man drei Gegentore in Folge hinnehmen musste und sich „nur“ mit 17:6 in die Kabinen verabschiedete. Aufgrund der mangelnden Gegenwehr der Oberberger hätte das Ergebnis schon hier deutlich höher ausfallen müssen.

Die zweite Hälfte startete ähnlich einseitig wie der Spielbeginn. Unsere Mülheimer Jungs konnten ihre Vorsprung weiter ausbauen und alle Spieler ihre Einsatzzeit bekommen. Die Gäste konnten keine adäquaten Mittel gegen die starke Abwehr finden. Auch zahlreiche Siebenmeter konnten von den ebenfalls gut aufgelegten Torhütern vereitelt werden. Selbst in Unterzahl gelang es unserer Abwehr immer wieder Tore zu verhindern um im Gegenzug den Ball erfolgreich im Tor unterzubringen, wobei auch hier immer wieder ausreichend zum Teil klare Chancen, liegen gelassen wurden. Jeder Spieler konnte sich somit in die Torschützenliste eintragen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man das Spiel verletzungsfrei zu Ende bringen.  Die sehr faire Partie endete mit einem klaren und vielversprechenden Sieg für den MTV mit einem Spielstand von 38:18. Sicherlich ein positives Ergebnis vom Papier her, aber es hätte sich auch keiner beschweren dürfen, wäre die 40-Tore-Marke geknackt worden und der Gegner unter 15 geblieben. Am kommenden Samstag geht es nach Nümbrecht, wo es um 18 Uhr gegen die Zweitvertretung des SSV geht.

Es spielten: Robert Evers, Till Buchholz, Jan Stimpel (3), Tobias Roth (1), Jasper Becker (5), Jonathan Becker (5), Carsten Ponsar (3), Leo Schlingmeyer (5), Marco Schmidt (4), Pierre Georgius (2), Mats Pilgenröder (1), Julian Sültrop (4), Mats Lerho (3), Simon Ponsar (2)