2. Herren: Spitzenspiel nach der Winterpause

Am kommenden Sonntag empfängt unsere Zweite den drittplatzierten und punktgleichen Gegner aus Rheindorf. Beide Mannschaften weisen elf Siege und zwei Niederlagen auf. Im Hinspiel konnte sich Rheindorf knapp und glücklich mit 32:31 durchsetzen, nachdem unsererseits in der zweiten Halbzeit ein sieben Tore Rückstand egalisiert werden konnte.

Traditionell stellen die Rheindorfer eine körperlich sehr robuste Mannschaft, welche über extrem viel Durchschlagskraft aus dem Rückraum (v.A. Toptorschütze Nicolas Esch, Platz 3 der Torschützenliste) sowie eine stabile 6:0 Abwehr verfügt. Der Schlüssel zum Erfolg liegt, wie die einzigen beiden Niederlagen gegen den PSV Köln und die HSG Refrath/Hand gezeigt haben, in einer beweglichen Defensive und einem schnellen Umschaltspiel nach vorne. Gelingt es uns am Sonntag, unsere eigenen Stärken, nämlich aus einer soliden und variablen Deckung hohes Tempo zu gehen, auszuspielen, dann haben wir eine gute Chance gegen den Topfavoriten auf den Verbandsligaaufstieg Punkte zu holen.

Denn auch unsere Mannschaft braucht sich nicht zu verstecken: Seit nunmehr neun Spielen verließen wir stets als Sieger das Spielfeld und stehen somit auf dem Platz an der Sonne.

Nach der Winterpause gilt es, den Spielrhythmus wieder zu finden und die Trägheit der Weihnachtspause abzulegen. Dass direkt im ersten Spiel ein Topspiel um den Aufstieg wartet ist Chance und Herausforderung zugleich, gibt es doch keine Chance sich zunächst einzuspielen und wir sind von Anfang an gefordert.

Personell muss auf Rießler (verletzungsbedingt) und Buchholz (beruflich verhindert) verzichtet werden. Ansonsten sind voraussichtlich alle Spieler einsatzbereit.
Anpfiff ist wie immer um 13:00 Uhr in der Halle Merianstraße in Chorweiler!

Die Mannschaft freut sich über jegliche Unterstützung von den Rängen.