2. Herren: Unverhofft kommt oft 

Eigentlich war die Saison schon vorbei, das letzte Training absolviert und der
Verbleib in der Landesliga abgehakt, doch dann kam alles anders als erwartet. Durch den Rückzug der HSG Niederpleis/Sankt Augustin bekommt unsere Zweite doch noch die Chance über die Relegation in die Verbandsliga aufzusteigen. Dort wartet mit der SG Ollheim-Straßfeld der Viertplatzierte der Landesliga A, für die diese Relegation sicherlich ebenfalls ziemlich unerwartet kommt, zumal die SG vier Spieltage vor Schluss noch auf dem siebten Tabellenplatz rangierte. Danach gewann man jedoch die letzten vier Saisonspiele allesamt – unter anderem gegen den direkten Konkurenten VfR Übach-Palenberg – und konnte so am letzten Spieltag auf Platz vier vorrücken. 

Unsere Jungs sind also gewarnt, dass auf sie eine formstarke Mannschaft wartet, die in der regulären Saison ausgehend vom starken Rückraum im Schnitt dreißig Tore werfen konnte. Um diese gute Offensive aufzuhalten, gilt es also die hochkonzentrierte und stabile Abwehr zu stellen, die uns die ganze Saison schon ausgezeichnet hat und im Zusammenspiel mit Landesliga B-MVP Robert Evers die Ollheimer Schützen zur Verzweiflung zu bringen.

Die Mannschaft ist auf jeden Fall hochmotiviert die beiden Spiele erfolgreich zu bestreiten und am Ende den Aufstieg in die Verbandsliga zu feiern und freut sich über jegliche Unterstützung von den Rängen, sowohl für das Hinspiel auswärts am Samstag, als auf für das alles entscheidende Rückspiel im Herzen von Mülheim am Sonntag.

Das Hinspiel beginnt am Samstag um 16 Uhr in der Sporthalle Heimerzheim in Swisttal.

Anpfiff für das Rückspiel ist am Sonntag um 16:30 Uhr am Bergischen Ring in Mülheim.