2. Herren: Verlieren Verbandsligaauftakt in Merkstein

Unsere zweite Herrenmannschaft startete am vergangenen Samstag mit einem Auswärtsspiel in die Saison. Mit dem ersten Spiel stand auch direkt die weiteste Auswärtsfahrt der Saison an, die man gewohnt mit dem Bus in Angriff nahm. Gegner der Mülheimer Jungs war die HSG Merkstein, die bereits eine Saison in der Verbandsliga vorzuweisen hatte. Man wusste also, dass man sich auf einen robusten Gegner einstellen musste.
Trotz einiger, z.T. kurzfristiger, Ausfälle konnte man mit einem 15 Mann starken Kader anreisen. Allerdings erwischten die Gastgeber den besseren Start und legten promt mit 2:0 vor. Erst nach einigen Minuten schafften es unsere Jungs ihre Nervosität abzulegen und selber das erste Tor zu erzielen. Nach dem der Knoten geplatzt war konnte man beim Spielstand von 4:2 einen vier Tore Lauf hinlegen, so dass man beim 4:5 erstmals in Führung ging. Die HSG ließ jedoch zu einer Zeit nach und konnte auch immer wieder nachlegen. Hier machten es die Jungs von der Schälsick dem routinierten Gegner auch oft viel zu leicht. Konnte man vorne zwar immer wieder zu klaren Chancen kommen und diese auch verwerten, fand unsere Zweite jedoch in der Abwehr nie wirklich ins Spiel. Immer wieder kam die Abwehr einen Schritt zu spät, oder es kam zu Abstimmungsschwierigkeiten, was auch oft eine Zeitstrafe mit sich brachte. Dies führte zu einem sehr zerfahrenen Spiel, welches sich komplett ausgeglichen gestaltete, so dass man sich mit einem 15:15 in die Halbzeitpause verabschiedete.
Mit 15 erzielten Toren waren sowohl Trainer als auch Mannschaft zufrieden, trotz auslassen einiger klarer Möglichkeiten. 15 kassierte Treffer waren jedoch eindeutig zu viel. Hier sollte also der Schlüssel für eine erfolgreiche zweite Halbzeit liegen um das eigene Tempospiel zu forcieren.
Leider setzte sich die mangelnde Abwehrleistung jedoch in der zweiten Hälfte fort. Trotz einer Umstellung auf eine 3:2:1 fand man keinen Zugriff auf die körperlich überlegenen Rückraumschützen der HSG, die ein ums andere Mal zu einfachen Toren kamen.
Im Gegensatz zu den ersten 30 Minuten kamen nun auch noch Probleme im Angriff hinzu. Viel zu oft verlor die Mannschaft die Geduld und verstickte sich in Einzelaktionen oder suchte verfrüht den Abschluss. Die Gastgeber nutzen die Fehler im Angriff gnadenlos und nahmen die Einladungen der Mülheimer in der Abwehr dankend an. Die sich nun häufenden Ballverluste, sowie der mangelnde Zugriff auf den gegnerischen Angriff, selbst in einer Manndeckung gegen die beiden Halben, führten zu einem Spielstand 25:19 Mitte der zweiten Hälfte. Den Rückstand sollten unsere Jungs auch nicht mehr einholen können, so dass man sich schlussendlich mit 31:24 geschlagen geben musste.
„Leider hat sich in dem Spiel gezeigt, dass wir eine schwache Vorbereitung hatten und zu selten gemeinsam trainieren konnten. Es mangelt sowohl vorne als auch hinten, sowie im Zusammenspiel mit den Keepern, noch an der nötigen Feinabstimmung,“ so ein enttäuschter Trainer Dunker. „Willkommen in der Verbandsliga“ nannte es Mannschaftsführer Pierre Georgius.
Nun heißt es Mund abputzen und weitermachen. Am gewohnten Sonntagnachmittag geht es im ersten Heimspiel gegen die SG Ollheim-Straßfeld. Ein bekannter Gegner, gegen den man aus den Relegationsspielen vor 2 Jahren noch eine Rechnung offen hat. Aber auch hier hat der Gegner bereits eine Saison Erfahrung in der Verbandsliga sammeln können und auch sein Auftaktspiel gegen Rheindorf gewinnen können. Es wird also spannend.
Es spielten:
Till Buchholz, Leandro Andrade Cedeno, Jan Stimpel (1), Tobias Roth (1), Alfons Macheit, Mats Lerho, Daniel Peters (6), Pierre Georgius (7/2), Marco Schmidt (4), Philipp Schnorrenberg (2), Jannick Kertz, Leo Schlingmeyer, Jasper Becker (2), Julian Sültrop (1)
Dieser Beitrag wurde in Herrenhandball veröffentlicht. Fügen Sie diese Seite zu Ihren Lesezeichen hinzu. permalink.