2. Herren: Wichtiger Sieg im Stadtderby

Die 2. Herren konnte am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei Fortuna Köln erfolgreich mit 31:23 (14:12) bestreiten und durch den Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Dabei war das Spiel über lange Zeit ausgeglichener, als es der Endstand vermuten lässt.

Gegen den Rivalen aus der Südstadt begannen die Unseren sehr motiviert und aus einer guten 3-2-1-Deckung heraus, die den Gegner immer wieder zu Fehlern zwang. Die resultierenden Ballgewinne wurden sofort durch ein hohes Tempo nach vorne ausgenutzt, so dass die Anzeigetafel schnell auf 3:0 aus Sicht der Gäste geschraubt werden konnte. Grund genug für Heinz Tillmann, den Trainer der Gastgeber nach 6 Minuten die erste Auszeit zu nehmen.
Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Die Fortuna versuchte nun der MTV-Abwehr durch einen zweiten Kreisläufer in Schwierigkeiten zu bringen. Diese Maßnahme fruchtete, so dass sich die Mülheimerjungs bis zur Halbzeit nicht weiter absetzen konnten und die Mannschaften mit einer 14:12 Führung für die Gäste in die Kabinen gingen.

Die zweite Hälfte begann dann ganz anders als die erste. Statt die Führung auszubauen folgte ein kleiner Einbruch im Spiel der Mülheimer. Die Gastgeber, die in der Halbzeit ihre Abwehr umstellten und fortan Rückraum Mitte Florian Horwege aus dem Spiel nahmen, wussten dies auszunutzenund konnten gegen Mitte der zweiten Halbzeit das Spiel ausgleichen.
Doch die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und schafften es sich wieder auf 3 Tore abzusetzen. Einen erheblichen Anteil daran hatte Torwart Robert Evers, der in dieser Phase zwei Strafwürfe parieren konnte und im gesamten Spiel auf 19 gehaltene Bälle kam. So schafften es die Mülheimerjungs die 3-Tore-Führung bis 5 Minuten vor Schluss zu halten. Die Fortuna versuchte nun unseren gesamten Rückraum in Manndeckung zu nehmen, was wenig Wirkung zeigte, da das Zusammenspiel unserer Außen mit dem Kreis gut funktionierte und so schaffte es die 2. Herren in den letzten Minuten auf 8 Tore auszubauen.

Durch den fünften Sieg in Folge konnte die Mannschaft von Matthias Lipka nun auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Viel wichtiger ist dabei allerdings das positive Gefühl mit dem das Team aus dem Derby geht, zumal wieder einmal gezeigt werden konnte, dass man über ein sehr ausgeglichenes Mannschaftsgefüge verfügt. Das schlägt sich auch in der Statistik nieder: 8 Spieler konnten 3 oder mehr Tore erzielen.

Torschützen: Rießler 6, Bauhaus 3, Burgwinkel 3, Horwege 3, Kertz 3, Ratzka 3/2, Schlingmeyer 3, Schmitz 3, Georgius 1, Schallenberg 1, Schmidt 1, Ponsar 1