2. Herren: Wieder ein verschenkter Punkt!

Am vergangenen Sonntag hatte unsere zweite Mannschaft die Zweitvertretung des BTB Aachen zu Gast. Die Mülheimer Jungs starteten nach dem spielfreien Wochenende hoch motiviert in die Partie und erwischten einen Traumstart. Man überraschte die Aachener mit einer robusten 6:0 Abwehr und konnte vorne immer wieder einfache Treffer erzielen, sodass es schon nach wenigen Minuten 5:0 für die Hausherren stand. Plötzlich jedoch kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel der Mülheimer. Immer wieder nahm man sich überhastete Würfe und auch in der Abwehr packte man plötzlich nur halbherzig hin. Das führte dazu, dass die Aachener beim Spielstand von 6:6 ausgleichen konnten, wobei fast alle diese Treffer von der 7m-Marke erzielt wurden. Unsere Jungs schafften es zwar sich wieder zu fangen doch mehr als ein 12:11 Halbzeitstand konnte nicht herausgespielt werden. Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die Erste endete. Immer wieder fielen Tore auf beiden Seiten und das Spiel nahm zunehmend an Härte zu. Musste man in der ersten Hälfte 6 zugesprochene Siebenmeter gegen sich verzeichnen, hielt sich die Verteilung in der zweiten Halbzeit die Waage. Nach einem kurzen Powerplay der Mülheimer Jungs konnte man sich 10 min vor Ende der Partei sogar auf 21:18 absetzen, was allerdings nicht zu mehr Sicherheit im Spiel der MTVer sorgte. Kurz vor Ende der Partie stellte der Gegner aus Aachen auf eine offensive Manndeckung um, womit unsere zweite Mannschaft in Bonn schon einmal Probleme hatte diese Saison. Ein Spiel, das ebenfalls unentschieden endete. Und erneut sollten sich alle Befürchtungen bestätigen. Wie schon in Bonn schaffte man es nicht eine 25:23 Führung weniger als eine Minute vor Schluss über die Zeit zu bringen, sondern beging die gleichen Fehler, die auch schon in Bonn einen Punkt gekostet haben. Mit einem Tor Vorsprung und 20 Sekunden verbleibender Spielzeit beging man völlig übermotiviert ein Stürmerfoul und brachte die Aachener noch einmal in den Angriff. Dieser konnte zwar auf Kosten eines Freiwurfes und einer 2min-Strafe gesoppt werden, aber 3 Sekunden vor Schluss mit einem Freiwurf über eine 5 Mann Mauer hinweg erzielten die Kaiserstädter den 25:25 Ausgleich. Mit hängenden Köpfen verließ man das Spielfeld, wohingegen BTB den Punkt zurecht wie einen Sieg feierten.

Die Moral aus diesem Spiel muss heißen aus den eigenen Fehlern früher zu lernen und sich zudem zu fragen, warum man immer wieder in die Situation kommt ein sicher in den Händen zu habendes Spiel wieder herzugeben. Es spielten: Robert Evers, Till Buchholz, Thies Bundtzen (1), Jan Stimpel, Tobias Roth (3), Robert Schallenberg (1), Jonathan Becker (1), Carsten Ponsar (8/2), Pierre Georgius (5/2), Marco Schmidt (3), Julian Sültrop (1), Mats Pilgenröder (2), Simon Ponsar