2. Herren: Wiedergutmachung am letzten Heimspieltag geglückt!

Am letzten Heimspieltag besiegte unsere Zweite den TuS Rheindorf mit 25:19 (11:12). Gab es im Hinspiel noch eine empfindliche 9-Tore-Niederlage, konnte somit in eigener Halle Wiedergutmachung betreiben werden. Durch den Sieg und die Punkte 35 und 36 springt die Mannschaft des scheidenden Trainergespanns Adam/Zilger (trainieren in der kommenden Saison die erste Mannschaft) einen Spieltag vor Schluss auf den vierten Tabellenplatz.

In einem von den Abwehrreihen dominierten Spiel kamen unsere Mülheimer Jungs gut aus den Startlöchern. Die aggressive Abwehr forcierte immer wieder Ballgewinne, die durch ein hohes Tempospiel in Tore umgemünzt werden konnten. So sah sich Gästetrainer Rene Hosan schon nach fünf Minuten beim Stand von 5:1 zur ersten Auszeit gezwungen. In der Folge konnten die Gäste das Spiel ausgeglichener gestalten und trotz des stark aufspielenden Martin Weyand die Torgelegenheiten nun besser verwerten. Folgendermaßen wurden die Unseren immer wieder in den Positionsangriff gezwungen, in dem neben der nötigen Durchschlagskraft auch die Präzision im Abschluss fehlte. Allein fünf Strafwürfe wurden am heutigen Tag verworfen, sodass die Gäste wieder herankamen und bis zur Pause sogar mit 12:11 in Führung gehen konnten.

Die zweite Halbzeit startete dann wie die erste. Ballgewinne und ein schnelles Umschaltspiel drehten das Spiel zu einem 16:12 zu unseren Gunsten. Abermals gab es Auszeit von Seiten der Gäste, die sich in der Folge wieder auf ein Tor heranarbeiten konnten. Dann allerdings stieg der Rheindorfer Toptorschütze Jonas Bergner zu spät gegen Timo Esser ein und sah die rote Karte. Eine Entscheidung, an der sich die Gästebank dermaßen störte, dass auch sie eine Zeitstrafe sah. Die daraus resultierende doppelte Überzahl nutzte unsere Mannschaft und konnte den Vorsprung abermals auf vier Tore stellen. Dieser Vorsprung geriet in der Schlussviertelstunde nicht mehr in Gefahr, sodass die Zweite den Sieg nach Hause fahren und den letzten Heimspieltag nach dem Motto „Keiner geht nach Hause“ genießen konnte.  

Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel bei der SG Ollheim-Straßfeld an, gegen die die Mannschaft 2016 noch in der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga scheiterte. Allein diese Tatsache sollte Motivation genug sein die schon jetzt sehr erfolgreiche Saison, in der man eine klare positive Entwicklung erkennen konnte, mit einem Sieg abzuschließen. Natürlich freut sich die Mannschaft wieder über zahlreiche Unterstützung. Das Spiel beginnt am Sonntag, den 5.5. um 16 Uhr.